zur Navigation springen

Boxen

30. Juli 2016 | 15:05 Uhr

Pferdesport in Schwerin : Reiten vom Feinsten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

137 Springreiter ab heute beim Schwerin Jumping

Das Reitturnier in der Schweriner Sport- und Kongresshalle ist nach einem Jahr Pause wieder da – und wie. Unter dem für Schwerin neuen, ansonsten aber sehr erfahrenen Veranstalter-Trio Christian Schlicht, Jörg Baltruschat und Manfred von Allwörden werden von heute bis zum Sonntag 32 Springprüfungen ausgetragen, die mit einem Gesamtpreisgeld von 130  500 Euro dotiert sind. 137 Reiter aus 16 Nationen, angefangen von internationalen Spitzenkönnern bis hin zu den Amateuren, werden in den fünf Turniertagen mehr als 470 Pferde satteln.

Allein für den Großen Preis des Hauptsponsors DKB, der nach den beiden Qualifikationen morgen (18 Uhr) und am Sonnabend (15 Uhr) am Sonntag ab 14.30 Uhr den krönenden Abschluss des Turniers bilden wird, haben 100 Reiter genannt, die 405 Pferde durch den Parcours führen wollen. Für den Großen Preis sind 40  000 Euro ausgelobt.

In dieses Preisgeld und die gleichzeitig vergebenen Weltranglistenpunkte will auch die fast komplette MV-Elite reiten. Neben den Derby-Siegern André Thieme (Plau) und Thomas Kleis (Gadebusch) starten auch André Plath (Poel), Heiko Schmidt (Neu Benthen), Philipp Makowei (Gadebusch) und Jörg Möller (Garlitz). Kurzfristig absagen musste der Rider of the Year von 2014, Holger Wulschner (Groß Viegeln). Er hatte sich im November bei einem Abwurf statt einer Prellung Haarrisse im Beckenknochen zugezogen, wie sich jetzt zeigte.

„Das fühlt sich großartig an. Auch wenn wir sagen müssen: Ganz schön mutig, sich an so ein Turnier heranzuwagen“, freut sich Turnierdirektor Manfred von Allwörden auf fünf tolle Tage.

 

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jan.2015 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen