zur Navigation springen

Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

05. Dezember 2016 | 17:39 Uhr

Laufen : Starke Leistung in Stralsund

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schweriner Läuferinnen und Läufer mit mehreren Top-Ten Platzierungen beim vorletzten Rennen im VR-Laufcup

Für vier Läuferinnen und sieben Läufer der Laufgruppe Schwerin, sowie Petra Klinner und Udo Hanold vom 5-Seen-Laufverein Schwerin ging es am vergangenen Wochenende zum 23. Stralsunder Fachhochschullauf an den Strelasund. Der Laufcup befindet sich auf der Zielgeraden – Stralsund war der vorletzte Termin 2016.

Die Hansestadt begrüßte die Läuferinnen und Läufer mit Sonnenschein, aber leider auch mit stürmischem Wind. Die anspruchsvolle Strecke mit wechselndem Untergrund zwischen Straße, Feldweg, Radweg, immer wieder kleinen Anstiegen ist schon anspruchsvoll genug und als Zugabe gab es auf der ersten Hälfte stark böigen Gegenwind. Die Startnummern der Läuferinnen und Läufer flatterten und zerrten mächtig an den Trikots.

Insgesamt absolvierten 188 Läuferinnen und Läufer die für den Laufcup ausgeschriebenen Strecken über 8 Kilometer und 10 Meilen (16,1 Kilometer). Für Gabi Kaletzki wurden die Cuppunkte auf der 8 Kilometerstrecke vergeben und Gabi Kaletzki belegte in ihrer Altersklasse W60 in 52:31 min einen hervorragenden 2. Platz. Für die anderen Läuferinnen und Läufer aus der Landeshauptstadt ging es auf der doppelten Strecke um Punkte, Zeiten und Ergebnisse. Sabine Bahr war schnellste Schwerinerin und lief nach 1h15:28 als Zweite ihrer Altersklasse W45 und Gesamtvierte im Stadion der Fachhochschule durchs Ziel. In der gleichen Altersklasse wurde Ulrike Schöne mit 1h27:18 Dritte und Elfte der Gesamtwertung. Anne Krey wurde mit 1h19:24 in ihrer W30 Zweite und hervorragende Gesamtsechste. Petra Klinner erreichte in einer Zeit von 1:32:23 als Zweite ihrer Altersklasse W50 das Ziel.

Bei den Männern bewies einmal mehr Marco Wien seine bestechende Form und kam als Gesamtsiebenter und Zweiter der M35 in 1h02:30 durchs Ziel. Norbert Kaletzki lief den Altersklassensieg seiner M60 in 1h14:05 als Sieger nach Hause. In dieser Altersklasse gab es durch Harald Tschersich als Zweiten mit 1h15:44 einen Schweriner Doppelsieg. Frank Tschersich lief mit 1h06:50 die zweitbeste Schweriner Zeit und wurde dafür mit dem zweiten Platz der M30 belohnt. Lothar Domnick belegt in der M55 mit 1h11:25 den 5. Platz. In der gleichen Altersklasse liefen Lothar Gajek, Udo Hanold und Fred Kiesendahl mit Zeiten von 1h15:15, 1:18:21 und 1h29:23 auf die Plätze 6,7 und 10.

Das Laufcupfinale findet am kommenden Wochenende mit den Entscheidungen bei den Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bad Doberan statt.







zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen