zur Navigation springen

Sport in der Prignitz

04. Dezember 2016 | 00:50 Uhr

Fussball : Veritas: Serie gegen Lok ausbauen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Wittenberge/Breese trifft in der Landesklasse West auf Angstgegner Brandenburg

Vor dem 8. Spieltag der Fußball-Landesklasse West stehen einige Fragezeichen im Raum: Kann Veritas Wittenberge/Breese seine kleine Erfolgsserie im Heimspiel gegen Angstgegner Lok Brandenburg ausbauen? Verteidigt Wacker Meyenburg seine Spitzenposition vor den eigenen Fans gegen die Potsdamer Kickers? Und wie verkauft sich Rot-Weiß Gülitz bei Fortuna Babelsberg? Die Spiele beginnen am morgigen Samstag um 14 Uhr.

FSV Veritas Wittenberge/ Breese – Lok Brandenburg. Die Veritas-Elf wird nach zuletzt vier Pflichtspielsiegen mit breiter Brust den Rasen im Ernst-Thälmann-Stadion betreten. Der Weg soll in der Tabelle weiter nach oben gehen für das Team des Trainergespanns Christian Krause/Manuel Roeseler. Doch mit Lok Brandenburg kommt so etwas wie ein Angstgegner in die Prignitz. Zwei Unentschieden und vier Niederlagen – das ist die Ausbeute der Gastgeber gegen Lok aus den vergangenen sechs Spielen in dieser Liga. Zeit, diese Serie mit drei Punkten zu durchbrechen.

Das wollen die Brandenburger verhindern. Muss die Mannschaft um Torjäger Julian Schwandt, der bereits acht Treffer erzielte, auch. Denn nach der 1:3-Heimniederlage gegen Union Neuruppin am vergangenen Spieltag sind die morgigen Gäste – die mit einigen Ambitionen in die Saison gestartet sind – in der Tabelle hinter Veritas auf Rang acht zurückgefallen.

Meyenburger SV Wacker – Potsdamer Kickers 94. Dem Spitzenreiter, als einzige Mannschaft der Liga noch ungeschlagen, sind drei Punkte gegen die Elf aus der Landeshauptstadt zuzutrauen. Zumal die Kickers ihre letzten drei Punktspiele verloren. Aber sie holten in der Fremde schon sieben Zähler. Interessant dabei, dass die Gäste insgesamt erst sechs Gegentreffer kassierten. Da ist dann die Meyenburger Offensive um Berlin, Essmann und Krüger gefordert.

Fortuna Babelsberg – Rot-Weiß Gülitz. Die Gülitzer fahren als Außenseiter zum Tabellensechsten. In den bisherigen vier Vergleichen mit den Babelsbergern sprang für die Rot-Weißen erst ein einziger Zähler heraus. Außerdem müssen die Gäste morgen die drei gesperrten Torben Wiede, Martin Dolling und Andy Bauermeister verzichten und haben bislang ihre drei Auswärtspartien in dieser Saison verloren.  

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2016 | 22:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen