zur Navigation springen

Sport in der Prignitz

05. Dezember 2016 | 13:32 Uhr

HAndball : Großer Tag für kleine Handballer

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Rund 40 Perleberger Mädchen und Jungen üben mit Daniel Stephan

Für die rund 40 Mädchen und Jungen der Geschwister-Scholl-Grundschule in Perleberg war es ein großer Tag. Sie ließen sich vom Welthandballer Daniel Stephan und dessen Assistenten im Rahmen des AOK-Star-Trainings zwei Stunden lang in das Einmaleins des Handballsports einführen.

Die Schule hatte sich beim
bundesweitem Projekt des Deutschen Handballbundes (DHB) und der Gesundheitskasse beworben. Mit dem Projekt wollen die beiden Partner Kinder für mehr Bewegung und regelmäßigen Sport im Verein begeistern. Rund 1500 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich für das Star-Training beworben. Die Grundschule Geschwister Scholl ist eine von insgesamt 22 Schulen, die sich jetzt über den Besuch eines Handballstars freuen durfte.

Das Programm war straff durchorganisiert. Aufwärmen, Technikübungen, Spielformen – den Kindern wurde nie langweilig. Und mittendrin Daniel Stephan. „Was dürfen wir nicht?“, fragte er, als ein Mädchen erst im Kreis den Torwurf ansetzte. „Richtig, den Kreis dürfen wir dabei nicht betreten“, lautete seine erklärende Antwort. Gesagt, getan – der nächste Treffer im Übungsspiel wurde regulär erzielt.

„Ich bin seit Anfang der Aktion dabei und es macht viel Spaß in den Grundschulen. Als Mannschaftssportler finde ich es gut, dass die Kinder schon hier soziales Verhalten und ein miteinander lernen“, erklärte Daniel Stephan, der 1998 als erster deutscher Handballspieler zum Welthandballer gewählt wurde und mit der Nationalmannschaft 2004 in Athen Olympia-Zweiter und Europameister wurde.

Nach dem Training gab es eine Fragestunde. Alter, Größe, Position, Anzahl der Länderspiele – die Handballtalente wollten viel über ihr Vorbild wissen. Daniel Stephan antwortete geduldig. Dann ging es an das Verteilen der Urkunden. Im Angesicht der Europameisterschaftsschale, die das deutsche Team Anfang des Jahres in Polen gewonnen hatte. Anschließend schrieb der ehemalige Akteur des TBV Lemgo, der 183 Länderspiele absolvierte und dabei 590 Tore erzielte, noch Autogramme.

Den Schülern hat es gefallen. „Es hat viel Spaß gemacht. Handball ist ein schneller Sport, du musst dich sehr viel bewegen“, erzählte Luca Starck, sonst Nachwuchskicker beim SSV Einheit Perleberg.

Gefallen hat es auch den für Sport Verantwortlichen an der Geschwister-Scholl-Schule. Die bedankten sich bei Daniel Stephan, seinem Team und auch der AOK zum Abschluss mit einem kleinen Präsent für einen großen Tag.  

zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2016 | 23:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen