zur Navigation springen

Sport in der Prignitz

01. Juni 2016 | 07:28 Uhr

Hallenfussball : Favorit siegt beim Masters

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

MSV Neuruppin gewinnt nach 3:1-Finalsieg gegen Wittenberge/Breese das Hallenmasters des Fußballkreises Prignitz/Ruppin

Der FSV Veritas Wittenberge/Breese hat beim 2. Herren-Hallenmasters des Fußballkreises Prignitz/Ruppin im Sportcenter Neuruppin eine Überraschung nur knapp verpasst. Der Landesklassevertreter musste sich am Freitagabend im Endspiel dem favorisierten Brandenburgligisten MSV 1919 Neuruppin, nach 1:0-Führung, nur knapp mit 1:3 geschlagen geben. Der Pritzwalker FHV 03 wurde nach dem 1:3 im Spiel um Platz drei gegen Neustadt Vierter komplettierte das gute Abschneiden der Prignitzer.

Nach zwei Siegen, einem Remis und Platz eins in der Vorrundengruppe B kam es für Veritas im Halbfinale zum Duell mit dem Ligarivalen Pritzwalker FHV 04. Nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit hatten die Elbestädter um Keeper Martin Marx im Neunmeterschießen die besseren Nerven und gewannen die Partie mit 4:3.

Die zweite Halbfinalpartie zwischen den beiden Brandenburgligisten entschied der MSV gegen Neustadt mit 2:1 für sich. „Wir sind mit viel Glück richtig gut ins Turnier gekommen. Dass jeder Schuss gegen Neustadt saß, ist wirklich nicht vorherzusagen gewesen“, meinte Veritas-Coach Jens Bartkowiak nach dem überraschend klaren 5:0-Auftakterfolg seines Teams über Neustadt.

Anschließend machte Veritas mit dem torlosen Remis gegen Union Neuruppin sowie dem 1:0 gegen den Meyenburger SV Wacker den Gruppensieg klar. „Ausschlaggebend war die Torwartleistung. Martin Marx hat prima gehalten und wir legten eine Vorrunde ohne Gegentor hin. Da ist man natürlich im Lauf. Im stimmungsvollen Finale war mir klar, dass wir den Druck nicht das ganze Spiel über Stand halten werden. Letztlich gewann die beste Mannschaft mit den besten Einzelspielern. Es war eine schöne Veranstaltung, die viel für die Zuschauer bot. Und wenn man mit Spaß dabei ist und auch Erfolg hat, kann man so den Hallenfußball genießen“, so das Fazit von Bartkowiak.

In der Gruppe B bestimmte Neuruppin klar das Geschehen. Nach Siegen gegen den BSV Schwarz-Weiß Zaatzke (3:0), Pritzwalk (2:1) und Eintracht Alt Ruppin (3:0) sicherte sich der MSV Platz eins vor Pritzwalk. Den Schützlingen von Trainer Brian Röhl reichten Siege gegen Alt Ruppin (1:0) und Zaatzke (3:2) zum Einzug in die Vorschlussrunde als Zweiter. Meyenburg, punktlos in der Vorrunde, gewann das im Neunmeterschießen ausgetragenen Spiel um Platz sieben gegen Alt Ruppin mit 2:1. 
 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jan.2016 | 08:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen