zur Navigation springen

Lokaler Sport Parchimer Zeitung

03. Dezember 2016 | 03:28 Uhr

Handball in Spornitz : „Wir haben weiten Weg vor uns…“

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Handball MV-Liga Männer: SV Matzlow Garwitz – HSV Grimmen 21:30 (10:14)

Am vierten Spieltag der MV-Liga gegen den Vorjahresfünften HSV Grimmen ging es den Männern aus der Lewitz zum einen darum, sich zu Hause von der besten Seite zu präsentieren und zum anderen die ersten beiden Zähler zu erkämpfen. Die Gäste ihrerseits nahmen das Spiel aufgrund der Ergebnisse der letzten Saison und Spielverläufe des vorangegangenen Wochenendes nicht auf die leichte Schulter und waren ebenfalls hoch motiviert.

Auf beiden Seiten konnten sich zunächst die Abwehrreihen auszeichnen, ehe die Hausherren das erste Tor erzielten. Im Anschluss kamen die Grimmener besser ins Spiel und übernahmen die Führung. Diese bauten sie auf vier Tore aus und hielten ihn zur Halbzeit mit 10:14.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte konnten die Lewitz-Handballer auf 12:15 verkürzen und schöpften Hoffnung auf die Wende im Spiel. Doch war diese nur von kurzer Dauer. In der Folge tat sich der SV Matzlow Garwitz im Angriff wieder schwer und lud den Gast vermehrt zu Tempogegenstößen ein. Grimmen setzte sich mit einem 5:0-Lauf deutlich ab, eine Vorentscheidung war gefallen. Insgesamt wurde dem HSV das Torewerfen in der zweiten Spielhälfte zu leicht gemacht, da die Gastgeber-Abwehr nicht mehr den richtigen Zugriff im Positionsangriff des Gegners bekam. Zudem kam der SV Matzlow Garwitz nicht in die erste und zweite Welle und somit nicht zu leichten Toren. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 21:30 an der Anzeigetafel.

Damit setzt sich der SV Matzlow Garwitz im Tabellenkeller fest. „Aber Bange machen gilt nicht“, sagt Trainer Andreas Sarakewitz. Die Männer des SV Matzlow Garwitz haben einen weiten Weg vor sich, der viel Fleiß und Geduld erfordert. Das war bereits vor der Saison klar. Es gilt, die positiven Ansätze auszubauen und Mängel zu reduzieren.

Erfreulich war in diesem Spiel auch der Einsatz weiterer A-Jugendspieler, die hoch motiviert agierten. Dabei belebte vor allem Clemens Kirchner das Angriffsspiel und war erneut mit zwei Toren erfolgreich.

SV Matzlow Garwitz: Gores (Tor), Kipcke (Tor); Köhler 1, Schlie, Köhn 1, Niehörster 7, Scharf, Kirow 5/1, Kautz 5, Clemens Kirchner 2, Christoph Kirchner, Meißner, Eickhorst


zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2016 | 22:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen