zur Navigation springen

Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

06. Dezember 2016 | 09:08 Uhr

Leichtathletik : Prüfer wirft Diskus als Sportsoldat

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Interview mit Diskuswerfer Clemens Prüfer zu Saisonabschluss und Pläne

Mit Clemens (19) ist auch der jüngere der Diskus werfenden Prüferbrüder aus Güstrow in diesem Jahr flügge geworden. Ein Jahr nach Henning (20) machte Clemens sein Abitur (1,8) und wird mit dem Jahreswechsel die sportliche Jugendzeit abschließen. Inzwischen hat der frühere Sportler des LAC Mühl Rosin in seiner Wahlheimat Potsdam eine kleine Einraumwohnung bezogen. Über das letzte Jugendjahr und künftige Pläne sprach Redakteur Eckhard Rosentreter mit Clemens Prüfer.

Clemens, wie wird es bei Dir sportlich weitergehen?
Seit dem 4. Oktober gehöre ich der Sportfördergruppe der Bundeswehr an. Am 1. November ist mein Dienstantritt zur Grundausbildung, und nachdem ich die absolviert habe, kann ich als Sportsoldat weiter Leistungssport treiben.
Letzteres ist also, wie bei Deinem Bruder, das Ziel. Dein Weg ist aber ein anderer, oder?
Das ist richtig. Henning macht bei der Bundespolizei eine Ausbildung, zu der er parallel in der Sportfördergruppe aktiv ist. Als Sportsoldat werde ich andere Verpflichtungen haben, bekomme aber auch die Möglichkeit, zu studieren.
Da trennen sich jetzt also Eure Wege?
Eigentlich nur in diesem Punkt. Denn wir wohnen jetzt beide in Potsdam, wo unser Trainer Jörg Schulte am Olympiastützpunkt arbeitet. Wir bleiben auch beide zusammen in seiner Trainingsgruppe und sind da die meiste Zeit zusammen. Und in den Wettkämpfen starten wir ab Januar 2017 sowieso für zwei Jahre gemeinsam in der U23.
Und bei den Männern…
Ja, klar. Ich möchte schon gerne zu den ganz Großen unseres Sports, also zu den Hartings, Daniel Jasinski, Martin Wierig und meinem bisherigen Trainingspartner Markus Münch, aufgeschlossen haben, wenn mit der U23 auch die letzte Nachwuchsklasse durchlaufen ist.
Das hieße in den nächsten drei Jahren – und dann ist es ja nur noch ein Jahr bis Tokio 2020… Ist Olympia Dein Ziel?
Olympia ist für jeden Sportler ein Traum, und wenn man das leistungsmäßig betreibt sicher auch Ziel. Ob Tokio realistisch ist, hängt natürlich von vielen Faktoren ab.
Und vielleicht auch von der Disziplin: Das Diskuswerfen ist nicht gerade eine Schwäche der deutschen Leichtathletik. Beim Kugelstoßen ist es nicht ganz so eng in der Spitze. Zuletzt hattest Du bei der deutschen U20-Meisterschaft wieder eine Kugel in der Hand. Ist das noch eine Option für Dich?
Also, da waren ja auch drei andere besser. Aber da ich das in diesem Jahr gar nicht mehr trainiert habe, ist der 4. Platz schon nicht schlecht gewesen. Als Option muss man das jetzt vielleicht nicht ausschließen, aber den absoluten Vorrang hat für mich das Diskuswerfen. Und das verträgt sich trainingsmethodisch nun mal nicht so gut mit dem Kugelstoßen.
Wenn Du noch einmal zurückblicken möchtest: Wie siehst Du heute Deinen 6. Platz bei der U20-Weltmeisterschaft? Da warst Du als Weltjahresbester schließlich klarer Favorit, und dann hat es ausgerechnet an diesem Tag so gar nicht geklappt…
Ja, die Enttäuschung war schon groß über die vergebene Gelegenheit. Was an diesen Tag die konkrete Ursache war, können wir uns nicht so recht erklären. Das hatte ja alle deutschen Diskuswerfer betroffen, auch die Mädchen hatten sich mehr erhofft. Bei mir hatte sich ein technisches Problem schon seit längerer Zeit eingeschlichen: Mein Abwurf erfolgt meistens zu flach. Bis Mitte des Jahres lief es ja trotzdem sehr gut so, bis es plötzlich immer schlimmer wurde. Als wir das dann mit einem anderen Bewegungsablauf ändern wollten, klappte gar nichts mehr, also haben wir damit aufgehört und gehofft, dass es noch einmal reichen würde. Hat es leider nicht. Im nächsten Jahr wird man mich sicher mit etwas veränderter Technik sehen.
Möchtest Du dennoch schon Ziele für 2017 definieren?
Auf jeden Fall. Ganz oben steht der Kampf um die Teilnahme an der U23-EM. Ein Erfolg bei der DM der U23 wird dafür eine Voraussetzung sein. Und ich möchte erstmals bei der DM der Männer starten, was mir dieses Jahr wegen der U20-WM nicht möglich war.




zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen