zur Navigation springen

Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

04. Dezember 2016 | 07:09 Uhr

Handball : GHV ergattert Stern des Sports

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Handballverein belegt mit einem Projekt zur Integration von Flüchtlingen bei der Aktion der Volks- und Raiffeisenbank Platz vier

Im Rahmen der Aktion „Sterne des Sports“ suchte die Volks- und Raiffeisenbank die regionalen Sportvereine, die durch ihr gesellschaftliches Engagement punkten. Im Mittelpunkt stehen die wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine und ihrer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 15 Sportvereine um die mit Geldprämien verbundenen Sterne beworben. Die Teilnahme am Wettbewerb lohnt sich für die Vereine in jedem Fall: „Sie können ihre eigenen Stärken erkennen, ihre Attraktivität steigern und neue Mitglieder gewinnen“, sind sich die Vereinsberater der beiden Kreissportbünde Nordwestmecklenburg und Landkreis Rostock einig.

Die sechs bronzenen Sterne und insgesamt ein Preisgeld von 3000 Euro wurden in der Volks- und Raiffeisenbank in Güstrow an die regionalen Sportvereine verliehen: Den großen „Stern des Sports“ in Bronze 2016 und ein Preisgeld von 1000 Euro gewann der SV Bad Kleinen mit dem Projekt „Auf dem Weg zum Bewegungskindergarten“. Das Anliegen des Projektes ist die Bewegungsförderung im Vorschulalter, gestärkt und verankert durch die Kooperation zwischen Verein und Kita. Zweiter Sieger wurde der SV „Blau-Weiß“ Grevesmühlen e.V. mit dem Vorhaben „Durchführung einer integrativen Kinderferienzeit“. Dafür erhielt der Verein ein Preisgeld über 750 Euro. Den 3. Platz für 500 Euro belegte der TSV Bützow durch die Integration von Kindern und Erwachsenen mit Flüchtlings- und Migrationshintergrund inklusive Sprachkurs. Den 4. Stern holte sich der Güstrower Handballverein für ein ähnliches Projekt zur Integration von Flüchtlingen. Ein 5. Stern ging an den Wiendorfer Sportverein e.V. für das 20. Kindersportfest. Und einen 6. Stern holte sich der FC Aufbau Sternberg mit dem 3. Kindergarten-Cup und der damit verbundenen sportlichen Betätigung so früh wie möglich. Die Plätze 4 bis 6 erhielten jeweils 250 Euro Preisgeld.

Für den SV Bad Kleinen besteht die Möglichkeit, mit einer einzigen Bewerbung gleich dreimal zu gewinnen: Regional, landes- und bundesweit.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Bereits seit über zehn Jahren werden die „Sterne des Sports“ verliehen. Die Arbeit der Sportvereine hält die Region in Schwung und stärkt deren Zusammenhalt. In M-V gibt es viele Sportvereine, die tolle Maßnahmen und Projekte bestreiten. Deshalb unterstützt die Volks- und Raiffeisenbank diese bundesweite Kampagne auch weiterhin.

Alle Informationen im Internet unter www.vrbankmecklenburg.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen