zur Navigation springen

Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

03. Dezember 2016 | 03:29 Uhr

Tischtennis : Aufbau übernimmt Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Liessow/Diekhof in der Kreisliga nun ganz vorne / Güstrower SC feiert zwei Siege

In der Tischtennis-Kreisliga besiegte der SV Aufbau Liessow/Diekhof I den Bad Doberaner SV 10:4. Die Gastgeber machten ein gutes Spiel und gewannen gegen die wahrlich nicht schlecht aufspielenden Gäste verdient. Erst beim 5:0 kamen die Bad Doberaner zum ersten Punktgewinn, danach hatte sich die Mannschaft gefangen und hielt bis zum 4:7 das Spiel offen. Dann zogen die Aufbaumänner die Zügel wieder an. Aufbau überzeugte auf allen Positionen mit seinem variablen Spiel. Schon in den letzten Duellen war André Dumke einer der besten Akteure der Gastgeber. Er setzte in diesem Vergleich noch einen drauf, er blieb in allen Spielen ungeschlagen. Gegen sein sicheres Abwehrspiel, aber auch jede Gelegenheit zu druckvollem Offensivspiel nutzend, fanden seine Gegner keine Mittel. Mit diesem Sieg übernimmt der SV Aufbau I zunächst die Tabellenführung.

Die KSG Lalendorf/Wattmannshagen kassierte beim Schwaaner SV eine 2:10-Niederlage. Die Gäste machten ein gutes Spiel. Gemessen an den vielen knappen Spielausgängen, fiel die Niederlage zu hoch aus. So wurden allein fünf Vergleiche erst im fünften Satz entschieden und nur einmal gingen dabei die Punkte an die Gäste. Insgesamt aber geht die Niederlage in Ordnung, die Schwaaner zeigten das bessere Offensivspiel. Gegen die Topspinschläge fanden die Gäste nicht immer die richtigen Mittel.

In der Kreisklasse verlor der SV Traktor Kuhs/Kritzkow gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz I 8:10. Obwohl nur knapp unterlegen, geht der Sieg der Hohen Sprenzer in Ordnung. Die Gastgeber stellten zwar mit Volker Lüdeking, der in allen Spielen ungeschlagen blieb, den besten Einzelspieler, insgesamt aber blieb die Mannschaft doch etwas unter ihren Möglichkeiten. Außer Lüdeking gewann kein Akteur mehr als ein Einzel, das war zu wenig, um gegen die gut besetzten Gäste, bei denen vor allem Dirk Both überzeugte, zu punkten.

In der zweiten Kreisklasse konnte der Güstrower SC II zwei Mal punkten. Den FSV Rühn VI bezwangen die Güstrower mit 10:5. Zwar geriet die Mannschaft zunächst mit 1:3 in Rückstand, aber dann hatten die Gastgeber ihren Rhythmus gefunden. Sie gewannen sechs Spiele in Folge zum 7:3 und das war dann auch schon die Entscheidung. Zwar schlossen die Rühner noch zum 5:9 au, aber Christian Lange setzte sich klar mit 3:0 gegen Willi Schwarz zum 10:5 durch. Die Güstrower zeigten keine Schwächen, alle Spieler konnten punkten, am erfolgreichsten war Lange mit drei Einzelsiegen.

Leichter war es dann für die Güstrower mit einem 10:1 im Auswärtsspiel gegen die II. Mannschaft des VfB Traktor Hohen Sprenz. Die Gastgeber zeigten zwar auch gute Spielzüge, waren aber in ihren Aktionen nicht ballsicher genug, um auch punkten zu können. Überraschend allerdings war der 3:1-Erfolg des Sprenzers Rolf Sünnboldt gegen den Altmeister Werner Timm.

SV Aufbau Liessow/Diekhof I: Murken (2,5;-1), Dumke (3,5), Sünnboldt (1,5;-2), Hilbrecht (2,5;-1)

KSG Lalendorf/Wattmannshagen II: Markus Wellnitz (1;-1,5), Behrendt (-3,5), Guski (-2,5), Fischer (1;-2,5)

SV Traktor Kuhs/Kritzkow: Lüdeking (4,5), Tolksdorf (1;-3,5), Pohl (1;-3,5), Schnittke (1;-3), Pillkkuhn (0,5)

SV Traktor Hohen Sprenz I: Jan Fentzahn (2,5-2), Both (3,5;-1), Jörg Fentzahn (2;-2,5), Sünnboldt (2;-2,5)

Güstrower SC II: Lange (3;-1), Pohl (2;-1), Szepanski (2;-1,5), Dittner (2;-1), Schnittke (-0,5), Goltz (0,5), Timm (0,5)

VfB Traktor H. Sprenz II: Sünnboldt (1;-1,5), Jörg Winkler (-2,5), Pilger (-3,5), Thomas Fink (-2,5)
Güstrower SC II: Timm (2,5;-1), Lange (2,5), Klaus Szepanski (2,5), Dittner (2), Goltz (0,5)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen