zur Navigation springen

Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

11. Dezember 2016 | 14:53 Uhr

Lübzer SV : Dem Ehrenamt im Sport 30 Jahre die Treue gehalten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Fußballtrainer Marino Benske engagiert sich seit drei Jahrzehnten im Lübzer Sportverein

„Ein Leben für den Fußball“, mit genau diesen Worten kann man den Einsatz und das Engagement von Marino Benske beim Lübzer Sportverein beschreiben. Nicht nur als Trainer, sondern auch als Mitglied der Abteilungsleitung und Ratgeber prägt er mit nur wenigen Unterbrechungen seit nunmehr 30 Jahren den Lübzer Fußball. Ohne Marino würde der Fußball in Lübz in seiner jetzigen Form wohl kaum existieren, sind sich alle Kicker beim LSV einig.

Auch wenn seine sportlichen Wurzeln ursprünglich beim Handball liegen, ist die Begeisterung des 53-Jährigen für den Fußball schon immer groß gewesen. Und wenn man mal einen Blick auf seinen Wochenplan wirft, wird das auch deutlich. Eigentlich gibt es kaum einen Tag, an dem er nicht mit Fußball beschäftigt ist. Als Übungsleiter der C-Junioren und Co-Trainer der 1. Männermannschaft ist er für zwei Teams des Vereins verantwortlich. Zudem unterstützt er die Trainer der G- und F-Junioren bei der Grundlagenausbildung.

Seit einigen Monaten engagiert sich Benske außerdem für die Formierung einer Mädchenmannschaft, in der mittlerweile 15 fußballbegeisterte Juniorinnen einmal wöchentlich unter seiner Leitung trainieren. Sie werden im Januar an der Futsal-Landesmeisterschaft teilnehmen. Dem Lübzer ist es ein besonderes Anliegen, dem Mädchenfußball in der Region wieder Gehör zu verschaffen.

In den Kindergärten und Schulen der Stadt ist Marino Benske ein gern gesehener Gast. Dort leitet der gebürtige Pritzwalker die Kooperationsprojekte, in denen er die Kids besonders im koordinativen Bereich schult, eine „Bewegungsschule“ anbietet. Somit ist er maßgeblich daran beteiligt, dass beim LSV jetzt zwei F-Junioren-Mannschaften aufgebaut werden konnten und die Mitgliederzahl in den untersten Altersklassen weiter wächst.

Wenn „Quincy“, wie er hin und wieder genannt wird, mal nicht auf den Fußballplätzen der Region unterwegs ist, kann er besonders beim Angeln abschalten und entspannen. Außerdem fiebert er eifrig mit seinen Bayern mit, wenn unter der Woche die Champions League im TV läuft. Besonders stolz ist der Vater von zwei Kindern auf seine vor kurzem geborene Enkeltochter. Am „Opa-Dasein“ findet er mehr und mehr Gefallen, wie er zugibt.

Der Lübzer SV bedankt sich bei Marino Benske für seine langjährige Einsatzbereitschaft. Es ist nicht selbstverständlich, dem Ehrenamt über so viele Jahre die Treue zu halten und das noch im selben Verein. Es bleibt zu hoffen, dass er dem Sportverein und der Region noch lange erhalten bleibt, um auch künftig dem Ehrenamt in Lübz ein Gesicht zu geben.

 

zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2016 | 22:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen