zur Navigation springen

Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

09. Dezember 2016 | 01:02 Uhr

Plau am See : Beste Segler des Landes geehrt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Plauer Nachwuchssegler tragen sich ins Goldene Buch der Stadt ein / Erfolgreiche Saison im 25. Jahr des Plauer WSV

Der Seglerverband MV hatte sich in diesem Jahr den Plauer Wassersportverein als Gastgeber der Sportlerehrung ausgewählt. Am vergangenen Freitagabend trafen sich im Clubraum am Hafen ca. 70 Segler, Trainer, Betreuer und Verantwortliche des Landesverbandes, um ihre Besten der gerade abgeschlossenen Saison zu ehren.

Vom gastgebenden Verein standen Theres Dahnke und Matti Cipra sowie Roko und Mic Mohr in der Reihe der erfolgreichsten Nachwuchssegler. Landessportbund-Chef Wolfgang Remer und Geschäftsführer Torsten Haverland würdigten die Leistungen der Mädchen und Jungen aller Bootsklasse. Die Plau/Schwerinerer 470er-Crews Matti Cipra/Malte Winkel und Theres Dahnke/Birte Winkel machten auch in diesem Jahr nicht nur national auf sich aufmerksam, sondern auch international. Die Jungs holten zum dritten Mal den Vize-Europameister bei den Junioren und erreichten bei der Weltmeisterschaft Platz sieben. Platz sieben bei der Junioren-WM ersegelten auch die beiden Mädchen und landeten bei der Europameisterschaft auf Rang acht. Außerdem holten Dahnke/Winkel erst kürzlich den Deutschen Meistertitel bei den Frauen auf dem Plauer See. Einen weiteren 7. Platz bei einer Weltmeisterschaft erkämpfte Opti-Segler Roko Mohr, der auch aktueller Deutscher Jüngstenmeister ist. Sein jüngerer Bruder Mic ist Deutscher Vizemeister bei den Optimisten der U13 und ersegelte Platz zehn bei der Eropameisterschaft.

Diese vier PWV-Segeltalente durften sich an dem Abend zusätzlich ins Goldene Buch der Stadt Plau am See eintragen, das Bürgermeister Norbert Reier mitgebracht hatte. Diese Ehrung erfolgte zudem vor dem Hintergrund des 25. Jubiläums des Plauer Wassersportvereins in diesem Jahr. „Die gemeinsame Investition am Wasserwanderrastplatz verbunden mit dem Neubau der Infrastruktur des Wassersportvereins und der vertraglichen Übernahme der Bewirtschaftung des Hafens und der Veranstaltung nationaler und internationaler Regatten, brachten die Stadt und den Verein wesentlich näher. Besonders sind die Anstrengungen des Vereins im Jugendsport zu würdigen.“ heißt es in der Eintragung.

Da Roko und Mic Mohr noch nicht von ihrer jüngsten Regatta-Reise aus Bermuda zurück sind, wird deren Ehrung demnächst nachgeholt. Die beiden 470er-Mannschaften werden schon in der kommende Woche wieder in die Boote steigen. Am Sonnabend geht die Reise zum Gardasee zu einem zehntägigen Trainingslager. Dort werden im kommenden Jahr die Europameisterschaften ausgetragen.  

zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2016 | 21:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen