zur Navigation springen

Lokaler Sport Gadebusch-Renhaer Zeitung

28. September 2016 | 03:44 Uhr

Reiten : Drei-Sterne-Sieg in Forst

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Gadebuscher Thomas Kleis gewinnt auf Stute Fortune das Championat der Lausitz-Stadt

Die Lausitz-Stadt Forst war Ausrichter eines bedeutenden nationalen Springturniers mit sieben schweren Springprüfungen, darunter zwei in der Drei-Sterne Klasse. Mecklenburg-Vorpommern war mit sieben Teilnehmern vertreten, die mit 28 Platzierungen, darunter sechs Siege nach Hause zurückkehrten.

Der bedeutendste Sieg gelang dem Gadebuscher Thomas Kleis. Der 38-Jährige gewann mit Fortune das Championat von Forst, eines der Drei-Sterne-Springen. Lange lag der Niedersachse Hilmar Meier in Front. Lediglich Holger Wulschner (Groß Viegeln) gelang es, die Zeit von Meier in der zweiten Phase zu knacken, bekam mit Catch Me T aber vier Fehler (6. Platz). Als viertletzter Starter blieb Thomas Kleis in der ersten Phase fehlerfrei und startete die zweite voll auf Angriff. Ohne zu „überpacen“ nutze der Derbysieger des Jahres 2009 das enorme Springvermögen der Stute und suchte kürzeste Wege. Alles ging gut und mit 39,87 Sekunden war der Gadebuscher eine Sekunde schneller als Hilmar Meier.

Auch Christoph Lanske (Poel) ritt mit Chacco’s Girl im Championat auf dem 10. Platz ins Preisgeld. Der 27-Jährige eröffnete den Sonntag mit einem S-Sieg auf Lerida in der Qualifikation zum Seineke Partner-Pferd-Cup und ist nun beim Finale anlässlich des Weltcup-Turniers im Januar in Leipzig startberechtigt. Im Großen Preis verpasste er, wie alle MV-Teilnehmer, den Einzug ins Stechen und landete auf Chacco’s Girl mit vier Fehlern auf Rang 13. Der Einzige, der sich mit 0,25 Zeitstrafpunkten auf dem 10. Rang platzieren konnte, war Jörg Möller (Garlitz) auf Dark Dream. Sieger wurde Sachsens erfolgreichster Reiter Michael Kölz aus Leisning auf dem 12-jährigen Hengst FST Dipylon.

Auch im Zwei-Sterne-Springen am Freitag gab es für das Garlitzer Paar einen 10. Platz. In diesem Springen wurde Thomas Kleis mit AFP’s Questa Vittoria Achter. Am Sonntag gab es ein weiteres Zwei-Sterne S-Springen, in dem Christoph Lanske auf dem 3. Platz mit dem achtjährigen Schimmel Cobolt bester MV-Reiter war. Holger Wulschner ritt den Hengst DSP Colfosco auf den 8. Platz. Der 53-Jährige eröffnete das Turnier in Forst mit einem Sieg auf dem sechsjährigen Hengst Choco Latino mit Wertnote 9,0 in der Springpferdeprüfung Klasse L. Jörg Möller legte mit einem weiteren S-Sieg auf der achtjährigen Stute Ambra nach, in dem Thomas Kleis mit Silberpfeil M Fünfter wurde und sich auch Ulf Ebel (Polzow) mit Les Lennet, sowie Holger Wulschner mit DSP Colfosco platzierten. Auch im Ein-Sterne S-Springen am Sonnabend war Jörg Möller auf dem 3. Platz mit Lotta GM bester MV-Reiter. Paul Wiktor (Karow) auf Ceedah, Thomas Kleis auf Silberpfeil M und Holger Wulschner auf DSP Colfosco platzierten sich als Vierter, Achter und Zwölfter.

Zahlreiche Erfolge gab es für die MV-Reiter in den mittelschweren Prüfungen. Zweimal siegte Paul Wiktor mit den beiden siebenjährigen Leeve Jung und Lindy-Hop in Zwei-Sterne-Springen. Mit Leeve Jung gab es für den Reiter vom RFV Trent/Rügen einen weiteren 7. Platz. Ulf Ebel ritt mit dem Hengst Diarano zweimal in die Platzierung, Steffen Lubahn (Schmarsow-Ausbau) gelang das mit Lena und Dorcy L. Jörg Möller mit Lady Carambola Cor und Christoph Lansk mit Carla komplettierten die MV-Erfolge in Forst auf dem 3. und 7. Platz.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen