zur Navigation springen

Lokaler Sport Bützower Zeitung

09. Dezember 2016 | 04:57 Uhr

Handball : Lange Zeit gut mitgehalten

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

MV-Liga: Schwaaner Handball-Männer verlieren beim Ribnitzer HV 21:25 (12:12)

Am 4. Spieltag der MV-Liga gastierten die Schwaaner Handball-Männer beim Ribnitzer HV und mussten sich am Ende mit 21:25 geschlagen geben.

Der Beginn des Spiels verlief ganz nach den Geschmack des Schwaaner Trainerteams. Die SSV-Abwehr zeigte sofort die geforderte Aggressivität und im Angriffsspiel wurden die Bälle sicher im gegnerischen Tor unter gebracht. Resultat dieser starken Anfangsphase war eine 3:0-Führung nach fünf Minuten. Und auch in der Folgezeit blieben die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Zwar kamen die Hausherren ihrerseits auch zum Torerfolg, aber die Gäste von der Beke hatten immer eine passende Antwort parat. Hinzu kam, dass André Froriep im Schwaaner Tor erneut einen glänzenden Tag erwischte und ein sicherer Rückhalt für seine Vorderleute war. Somit blieben die Gäste weiter in Führung und es stand 8:6 nach 17 Minuten. In der verbleibenden Zeit bis zur Pause schlichen sich allerdings einige Unkonzentriertheiten in das Schwaaner Spiel ein. Außerdem scheiterten die Schützen ein ums andere mal freistehend am gegnerischen Torwart. Ribnitz wusste dies zu nutzen und schaffte in der 20. Minute den Ausgleich zum 8:8. In den letzten Minuten der ersten Hälfte begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und so verabschiedete man sich mit 12:12 in die Kabine.

Auch der Beginn der 2. Halbzeit verlief äußerst ausgeglichen. Schwaan erzielte die Führung und die Hausherren glichen postwendend aus. Dieses Szenario hatte aber nur bis zur 41. Minute (17:17) Bestand. Dann stellten die Bernsteinstädter ihr Abwehrsystem um und das Angriffsspiel der Gäste geriet ins Stocken. Die Einheimischen nutzten die sich bietende Chance und lagen nach 45 Minuten mit 19:17 in Führung. Diese Führung gaben die Gastgeber bis zum Ende des Spiels nicht mehr her. Zwar kämpfte die Schwaaner Mannschaft geschlossen gegen die drohende Niederlage, aber nach 60 Minuten musste man sich dem Ribnitzer HV mit 21:25 geschlagen geben.

Schwaaner SV: Froriep – Gruszka (7 Tore), Polkow (2), Langberg, Frieser (4), Schulz (1), Kröger (2), Bender (4), Kratkey (1)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen