zur Navigation springen

Lokaler Sport Bützower Zeitung

08. Dezember 2016 | 21:05 Uhr

Handball : Immer an die Siegchance geglaubt

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Handball-MV-Liga Damen: TSV Bützow schlägt den favorisierten SV Pädagogik Rostock in heimischer Halle mit 22:20

Die Handball-Frauen des TSV Bützow feierten in der MV-Liga einen überraschenden Erfolg und besiegten den Tabellenzweiten, SV Pädagogik Rostock, in heimischer Halle mit 22:20. Dabei war die Auswechselbank der Gastgeberinnen erneut nur dürftig besetzt sein, doch dank Cindy Dünow, die frühzeitig aus der Babypause zurückkam, wurde diese um eine weitere Kraft gestärkt.

Trotz der Außenseiterrolle rechneten sich die Bützowerinnen etwas und gingen dementsprechend zielstrebig in das Spiel. In der ersten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts. Die Frauen aus Bützow standen gut in der Abwehr, so dass die Pädagogik-Spielerinnen aus der zweiten Reihe werfen mussten. Diese Bälle wurden gut pariert. Im Angriff sah es bei den TSV-Damen aber auch nicht besser aus, denn ihnen fehlte einfach das Quäntchen Glück, der Ball wollte nicht ins gegnerische Tor fliegen. Den Gästen dagegen gelang es, sich mit drei Toren abzusetzen. So ging die Bützower Mannschaft von Trainer Jürgen Klink mit einem 8:11-Rückstand in die Halbzeitpause.

Es war klar, dass die Gastgeberinnen noch mehr aus sich heraus kommen mussten, um doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Drei Tore aufzuholen, ist im Handball alles andere als unmöglich. Die Heimmannschaft kam motiviert und gestärkt aus der Kabine. Zum ersten Mal in dieser Saison schafften es die Frauen des TSV, konsequent die Leistung in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit zu halten und kämpften sich zurück ins Spiel. Als dann das 12:12 auf der Anzeige in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle erschien, wuchs die Mannschaft über sich hinaus. In der Abwehr wurden Bälle erkämpft und in der Kontersituation verwandelt. Das Spiel blieb aber weiterhin spannend, denn die Gäste gaben nicht nach. Knapp zehn Minuten vor Spielende gelang es den TSV-Damen, in Führung zu gehen, welche bis zur letzten Minute gehalten wurde. Somit endete das Spiel 22:20.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonnabend um 18 Uhr in Crivitz statt.

TSV Bützow: Juliane Kaiser, Maxi Wegner – Julia Kretschmer (6 Tore), Franziska Schmidt, Celina Bollow-Garlipp (3), Katrin Horke (5), Celin Kellert (6), Cindy Dünow, Sarah Sommer (2), Anne Effenberger



zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen