zur Navigation springen

Lokaler Sport Bützower Zeitung

09. Dezember 2016 | 16:34 Uhr

Handball : Euphorie bei den Handball-Männern ungebrochen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Handball-Verbandsliga West, 5. Spieltag: TSV Bützow feiert bei der TSG Wittenburg den vierten Sieg in Folge

Die Bützower Handball-Männer reiten aktuell auf einer Erfolgswelle. Bei der TSG Wittenburg holten sie beim 28:20 ihren vierten Sieg in Serie. Die Stimmung ist dementsprechend gut in der Mannschaft. „Es macht einfach Spaß. Die Trainingsbeteilung ist gut, alle ziehen mit“, gibt Oliver Maegdefessel einen kleinen Einblick in das Innenleben der TSV-Truppe.

Der Zusammenhalt ist momentan auch bei den Spielen zu spüren. In Wittenburg war die Bützower Bank wieder einmal prall gefüllt. Insgesamt 14 Akteure, mehr sind nicht möglich, fanden sich auf dem Spielprotokoll wieder. Dass es in Halbzeit eins trotzdem noch nicht rund lief, hatten sich die Warnowstädter zum Teil selbst zuzuschreiben, aber auch das Harzverbot in der Halle trug dazu bei.„Wir haben uns zu viel mit den Schiedsrichtern rumgeärgert und immer wieder aufgehört, Handball zu spielen. Ohne ,Backe’ fehlte uns zudem die Sicherheit. Wir haben viele Bälle verworfen“, sagt Maegdefessel. Die Bützower gerieten zwar nie in Rückstand, schafften es aber auch nicht, sich abzusetzen. Zur Pause führte der TSV knapp mit 13:12.

Dafür lief es in Halbzeit zwei umso besser. Die Gäste rührten in der Abwehr einmal mehr Beton an und kamen durch schnelle Tempogegenstöße zu Torerfolgen. Allen voran Maximilian Veit nutzte seine Schnelligkeit zu einfachen Toren, traf insgesamt acht Mal. „In der zweiten Halbzeit haben wir dem Gegner die Grenzen aufgezeigt“, sagt Oliver Maegdefessel. Mit nunmehr 8:2-Punkten rangieren die Bützower nun auf Platz zwei, reisen somit am 5. November zum absoluten Spitzenspiel nach Neukloster (1. Platz/9:1-Punkte). Vorher bestreitet der TSV noch ein Pokalspiel. Am kommenden Sonnabend, 17 Uhr, trifft er wieder auf die TSG Wittenburg, diesmal allerdings in der heimischen Wilhelm-Schröder-Sporthalle.

TSV Bützow: Falk Schünemann, Martin Strigun – Steffen Klink (6/3), Niklas Ohlenroth, Ingmar Rinas (3), Maximilian Olbrecht, Oliver Maegdefessel, Maximilian Veit (8/1), Carsten Behning, Henning Zisler (2), Benno Tresp (1), Yannick Laß, Bernhard Zisler (3), Sebastian Kröger (5/1)

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen