zur Navigation springen

Zweite Bundesliga

08. Dezember 2016 | 03:05 Uhr

Fußball : TSV 1860 München

vom

Der Trainer: Kosta Runjaic

Gründungsdatum 17. Mai 1860
Anschrift Grünwalder Straße 114
81547 München
Postanschrift Postfach 90 10 65
81510 München
Stadion Allianz-Arena (75 000 Plätze)
Vereinsfarben weiß-blau
Präsident Peter Cassalette
Sportdirektor Thomas Eichin
Cheftrainer Kosta Runjaic (bis 21. November 2016)
Mitglieder ca. 19 400
Größte Erfolge:
Deutscher Meister 1966
DFB-Pokal 1942, 1964
Homepage www.tsv1860.de
Twitter https://twitter.com/TSV1860
Facebook https://www.facebook.com/TSV1860
Instagram https://www.instagram.com/tsv1860/

Nach einer weiteren durchwachsenen Saison haben die Sechziger im Sommer nicht nur den Trainer, sondern auch den Sportchef ausgetauscht. Thomas Eichin ist Nachfolger von Oliver Kreuzer in München. Das Duo Runjaic und Eichin soll einen schlagkräftigen Kader für die neue Saison in der 2. Liga zusammenstellen. «Es braucht aber etwas Zeit, bis sich alles gefunden hat», sagte Runjaic, der zuvor bereits als Trainer in Karlsruhe und Kaiserslautern Station machte.

Der Star: Ivica Olic

Der Kroate ist zurück in München. Nicht beim großen FC Bayern, sondern beim Stadtrivalen. Im Spätherbst seiner Karriere will Olic es noch einmal in der 2. Bundesliga wissen. In 238 Erstliga-Spielen erzielte der Offensiv-Altmeister 72 Tore. Eichin bescheinigte dem 36-Jährigen eine «Top-Fitness» und eine «sehr gute Athletik». Nach Ende seines Vertrags in Hamburg war Olic vertragslos. In München besitzt er aus seiner Bayern-Zeit sogar noch ein Haus.

Das Ziel: Weniger Drama

Eine erneute Spielzeit mit Abstiegsdrama und Chaos in der Führungsetage soll dringend vermieden werden. Trainer Runjaic strebt eine sorgenfreie Saison an. In den vergangenen beiden Jahren waren die «Löwen» jeweils nur knapp dem Absturz in die Drittklassigkeit entgangen.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Vitus Eicher, 21 Jan Zimmermann, 24 Stefan Ortega

Abwehr: 2 Jan Mauersberger, 3 Maximilian Wittek, 4 Kai Bülow, 16 Marnon Busch, 17 Ohis Felix Uduokhai, 20 Rodnei, 22 Filip Stojkovic, 30 Milos Degenek, 37 Sertan Yegenoglu

Mittelfeld: 5 Fanol Perdedaj, 7 Daylon Claasen, 8 Karim Matmour, 10 Michael Liendl, 11 Daniel Adlung, 15 Goran Sukalo, 18 Nico Karger, 19 Florian Neuhaus, 23 Nicholas Helmbrecht, 33 Levent Aycicek, 38 Romuald Lacazette

Angriff: 9 Stefan Mugosa, 12 Lucas Ribamar, 13 Sascha Mölders, 14 Kristián Simon, 27 Moritz Heinrich, 31 Victor Andrade, 40 Ivica Olic

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: November 2016)

zur Startseite

von
erstellt am 22.Nov.2016 | 10:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen