zur Navigation springen

Fußball

29. August 2016 | 00:31 Uhr

Fußball : Werder reagiert nach Saison-Aus für Bargfrede

vom

Werder Bremen hat auf den monatelangen Ausfall von Philipp Bargfrede reagiert und den malischen Fußball-Nationalspieler Sambou Yatabaré unter Vertrag genommen.

«Mit Sambou haben wir unseren absoluten Wunschspieler verpflichtet», sagte Sport-Geschäftsführer Thomas Eichin in einer Mitteilung des Bundesligisten. Der 26-Jährige war zuletzt von Olympiakos Piräus an den belgischen Erstligisten Standard Lüttich ausgeliehen. Bei Werder unterschrieb er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Zudem handelten die Werder-Verantwortlichen nach den Ausfällen von Ersatztorhüter Michael Zetterer (Kahnbeinbruch) und Raphael Wolf (Hüfte). Der 37 Jahre alte Routinier Gerhard Tremmel wechselt bis zum Saison-Ende auf Leihbasis von Swansea City an die Weser. 

Der frühere Schlussmann von Energie Cottbus, Hertha BSC und Hannover 96 kommt als Nummer zwei hinter Stammtorwart Felix Wiedwald. «Vor einigen Wochen hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass ich eines Tages nochmal in der Bundesliga spielen werde», sagte Tremmel.

Im Mittelfeld wird den Bremern Bargfrede für den Rest der Saison fehlen. Die Meniskus-Verletzung, die sich der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler beim 3:1-Sieg auf Schalke zuzog, ist schlimmer als erwartet.

«Nach den Erkenntnissen der Operation wird er in der Rückrunde nicht mehr zum Einsatz kommen», erklärte Eichin. Durch Neuzugang Yatabaré gebe es nun weitere Optionen im Mittelfeld. Zumal Felix Kroos in dieser Spielzeit für Werder auch nicht mehr auflaufen wird. Der Bruder von Weltmeister Toni Kroos wurde an den Zweitligisten 1. FC Union Berlin ausgeliehen.

Mitteilung Swansea

Mitteilung Werder Bremen

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jan.2016 | 19:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen