zur Navigation springen

Nationalmannschaft

11. Dezember 2016 | 10:59 Uhr

Vier Spieler vor Debüt : U21 will Siegesserie ins EM-Jahr nehmen

vom

Die Erfolgsbilanz soll ausgebaut werden: Im Testspiel beim EM-Gastgeber Polen strebt die deutsche U21 den 14. Sieg in Serie an. Trainer Kuntz nutzt die Gelegenheit, um weitere Talente unter die Lupe zu nehmen.

Die deutschen U21-Fußballer wollen ihre Frühform auf dem Weg zur Europameisterschaft konservieren.

«Vor der EM hilft uns jeder Sieg weiter. Deshalb wollen wir unsere Serie unbedingt ausbauen», sagte Verteidiger Niklas Stark vor dem Testspiel am Dienstag (18.30 Uhr) in Tychy gegen Polen. Mit einem Erfolg beim Gastgeber der nächsten Titelkämpfe (16. bis 30. Juni 2017) soll das Selbstvertrauen der Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz weiter wachsen.

Schon vor dem Jahresabschluss ist die Bilanz der deutschen Youngster beeindruckend. Der Jahrgang, der bis zum Sommer von Coach Horst Hrubesch betreut wurde, gewann 13 Partien in Serie und will sich nicht mehr stoppen lassen. «Als deutscher Nationalspieler willst du jedes Spiel gewinnen, egal gegen wen. Dazu gehören Ehrgeiz und Selbstmotivation. Wenn wir das beibehalten, hoffe ich, dass es so weitergeht», meinte Mitchell Weiser von Hertha BSC. Die EM-Qualifikation wurde bereits vor einem Monat mit dem zehnten Sieg im zehnten Match souverän abgeschlossen.

Gegen die Polen, die als Gastgeber keine Qualifikation bestreiten mussten und zuletzt 1994 mit der U21 an einer EM-Endrunde teilgenommen hatten, wird Kuntz erneut eine neue Formation testen. «Diese Partien sind wichtig, damit die Jungs Erfahrungen sammeln können. Für den Trainerstab bringen die Spiele gute Erkenntnisse», erklärte der Coach.

In Tychy steht Kuntz nur noch ein dezimierter Kader mit 19 Jungprofis zur Verfügung. Nach dem Duell mit der Türkei (1:0) am vergangenen Donnerstag traten die Leipziger Timo Werner und Davie Selke ebenso wie der Dortmunder Matthias Ginter und Mönchengladbachs Mahmoud Dahoud in Absprache mit deren Bundesliga-Vereinen zur Schonung die Heimreise an.

Für Kuntz ist das kein Problem. «Es ist eine gute Gelegenheit, neue Spieler näher kennenzulernen und einige Dinge auszuprobieren», erläuterte der Europameister von 1996. Gegen die Türkei kritisierte Kuntz sowohl die Chancenverwertung als auch das Defensivverhalten und wünscht sich nun mehr Konzentration. Gleich vier seiner Schützlinge debütieren in der deutschen U21: Torhüter Michael Zetterer (SV Werder Bremen), Leon Guwara (SV Darmstadt 98), Timo Baumgartl (VfB Stuttgart) und Pascal Köpke (Erzgebirge Aue), Sohn des DFB-Torwarttrainers Andreas Köpke.

Nach der Partie in Polen kann der DFB die Planung für das EM-Jahr intensivieren. Die Gruppen für die EM 2017 werden am 1. Dezember in Krakau ausgelost. Terminiert sind bereits die nächsten Testspiele, die am 24. März 2017 gegen England (Spielort noch offen) und vier Tage später in Stuttgart gegen Portugal stattfinden sollen.

Kader der U21 des DFB

U21-Bereich auf UEFA-Homepage

zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2016 | 10:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen