zur Navigation springen

Hansa Rostock

04. Dezember 2016 | 02:59 Uhr

FC Hansa Rostock : „Welpe“ Bülbül erfüllt Joker-Rolle

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansa-Trainer Christian Brand: „Kerem ist ein feiner Fußballer. Wenn er sein Potenzial dauerhaft abruft, ist er auf dem richtigen Weg“

Hoffnung auf einen Punkt machte Kerem Bülbül beim Heimspiel des FC Hansa Rostock gegen den VfL Osnabrück mit seinem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 64. Minute. „Ich habe noch mal versucht, alle mitzureißen. Letztendlich hat es nicht für ein Unentschieden und einen Punkt gereicht“, sagt Bülbül etwas enttäuscht. Über seinen Treffer hat sich der Offensivspieler natürlich dennoch gefreut. „Es ist immer etwas Schönes, wenn man ein Tor macht, so kann ich dem Team helfen.“

Trotzdem überzeugte gerade der erst 21-Jährige erneut als Joker – bereits bei seiner Einwechslung gegen den SSV Jahn Regensburg (0:2) belebte er das Angriffsspiel der Hanseaten, bei Fortuna Köln (2:0) bereitete er das Tor zum Endstand durch Stephan Andrist vor, und gegen den FSV Zwickau (5:0) erzielte er das zwischenzeitliche 4:0. „Ich kann immer, wenn ich reinkomme, nur alles geben, mich immer wieder anbieten. Wenn ich reinkomme, gebe ich 100 Prozent und versuche der Mannschaft zu helfen“, sagt Bülbül.

Dennoch hat er sich vor allem unter der Woche bei den Trainingseinheiten auch immer wieder Kritik von Chefcoach Christian Brand anzuhören. „Kerem ist einfach sehr jung. Das Zauberwort für ihn ist Fokus. Er ist sehr talentiert mit dem Ball, wie ein junger Welpe, der immer spielen will. Er läuft überall hin, will überall den Ball haben“, erklärt Brand und ergänzt: „Das finde ich grundsätzlich gut, aber es gibt im Fußball noch ein paar andere Dinge, die wichtig sind, dass ich mich an Strukturen im Team halte, was die Taktik anbelangt. Das berede ich immer wieder mit ihm. Das mache ich auch gerne.“ Kerem Bülbül nimmt die Kritik gelassen: „Als Spieler kann man damit umgehen.“

Nichtsdestotrotz freute sich auch Christian Brand für den jungen Spieler über seinen mittlerweile zweiten Saisontreffer. „Er ist ein feiner Fußballer, dem man sehr gerne zuschaut. Deswegen habe ich Kerem geholt, weil ich weiß, dass er Potenzial hat, nur das muss er dauerhaft abrufen, dann ist er auf dem richtigen Weg. Er muss den Weg weitergehen, und es ist ein langer Weg“, so der Coach.

Kerem Bülbül selbst konzentriert sich jetzt erst einmal auf das nächste Spiel (Sonnabend 14 Uhr): „Mund abputzen, und weiter geht es. Beim MSV Duisburg versuchen wir wieder alle Kräfte zu bündeln und da etwas mitzunehmen.“

NNN drehen mit Hansa einen Film: Wer möchte mitmachen?

Liebe Leserinnen, liebe Leser und vor allem alle Hansa-Fans! Die NNN als Medienpartner wollen den FC Hansa auf besondere Art unterstützen. Deshalb drehen wir am 26. Oktober in der Zeit von 10.30 bis 14 Uhr einen Film im Rostocker Ostseestadion. Für unser Werbevideo suchen wir Hansa-Anhänger, die an diesem Tag auf den Rängen eine schöne Kulisse wie bei einem Heimspiel – also wenn möglich in zünftiger Fan-Ausstattung – bilden. Wer möchte mitmachen und somit auf spezielle Weise ein Herz für den FC Hansa zeigen?

Einfach anmelden: Mail: nnn@nnn.de, Kennwort „Hansa-Dreh“, Tel: 0381/491 16 87 06







zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen