zur Navigation springen

Hansa Rostock

25. Juli 2016 | 00:21 Uhr

Hansa Rostock : „Wachhund“ beim Training

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Trainer Christian Brand zeigt sich nach dem Testspiel zufrieden

Vor allem wegen seiner vielen mitgereisten Fans erregt der Fußball-Drittligist FC Hansa in Lara viel Aufmerksamkeit bei den staunenden Einheimischen in Lara und nach dem Achtungserfolg gegen den türkischen Erstligisten Sivasspor (1:1) erst recht. „Ich glaube, wir hätten am Ende gewinnen können, aber jeder hat alles gegeben und ist an seine Grenzen gegangen“, bewertete nicht nur Stürmer Marcel Ziemer den Auftritt positiv – das taten eigentlich alle.

Während die Mannschaft am Sonnabendnachmittag ausspannen durfte, schaute sich das Trainerteam noch mal das Video vom ersten Übungsspiel an und schnitt ein paar Bilder zusammen, um Situationen zu analysieren und das Material in die Vorbereitung auf den zweiten Test einfließen zu lassen. Selbiger steigt morgen um 17 Uhr in Lara. Kontrahent ist der türkische Zweitligist Gaziantep BB (Büyüksehir Belediye steht für Stadtverwaltung) an.

Hansa-Chefcoach Christian Brand erhofft sich von der Partie „mehr Präzision gerade im letzten Spielfeld-Drittel. Die Jungs sollen versuchen, offensive Lösungen zu finden, dass sie auch die Sicherheit bekommen vor dem Tor.“ Im Kasten bei den Ostseestädtern sollen heute Robin Schröder und Johannes Brinkies jeweils eine Halbzeit stehen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen