zur Navigation springen

Hansa Rostock

27. Mai 2016 | 04:12 Uhr

FC Hansa Rostock : Sturmduo Ziemer/Platje ist Brands neue Waffe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Mit dem niederländischen Neuzugang hat der Traditionsverein den richtigen Partner für den gesetzten „Cello“ gefunden

Das neue Sturmduo beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock ist offenbar mit Routinier Marcel „Cello“ Ziemer und dem Holländer Melvin Platje gefunden. Beim jüngsten Heimspiel gegen Aalen harmonierten die beiden gut – und krönten ihr Zusammenspiel mit dem 1:0-Führungstreffer für den FCH.

„Schon im Vorfeld hat sich gezeigt, dass Melvin und Cello sich gut ergänzen, weil sie zwei unterschiedliche Stürmertypen sind. Melvin hat viele Räume geschaffen“, sagte Hansa-Trainer Christian Brand. So konnte sich Ziemer vor allem freispielen und einige torgefährliche Situationen für sich nutzen. „Aber auch Melvin hatte die eine oder andere Möglichkeit. Wir hatten bisher 20 Tore geschossen, nun drei in einem Spiel. Dass Melvin nicht jeden Treffer macht, ist okay. Er hat viel gearbeitet, aber er weiß auch, dass er den einen oder anderen hätte machen können. Von daher ist unser Plan gut aufgegangen. Wir haben schließlich immer wieder versucht, die beiden schnell ins Spiel zu bekommen, weil wir wussten, dass wir da eine Waffe haben“, erklärte Brand.

Dem kann Marcel Ziemer nur zustimmen: „Ich glaube, die Abstimmung passt ganz gut. Wir suchen uns gegenseitig. Wichtig ist, dass man einen Partner hat, der einem hilft.“ Eine gute Entwicklung für den FC Hansa, denn eigentlich schien der Sturmpartner für „Cello“ mit Soufian Benyamina bereits gefunden, doch der 25-jährige Angreifer erlitt beim letzten Testspiel im türkischen Lara gegen die zweite Mannschaft von Zweitligist Fortuna Düsseldorf einen Schienbeinbruch.

Vor etwa zwei Wochen wurde der Holländer Platje vom französischen Zweitligisten Stade Brest unter Vertrag genommen. „Melvin hat richtig gute Qualitäten. Er hat mir sogar zweimal ein Ding vorgelegt, das war nicht schlecht dafür, dass wir erst anderthalb Wochen zusammen trainierten. Er wird noch ein ganz wichtiger Mann werden“, sagte Ziemer.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen