zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Spielt Jänicke nie mehr für Hansa?

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Rostocks Trainer Christian Brand macht deutlich, dass es unter ihm kein Zurück für den gebürtigen Neubrandenburger geben wird.

Bislang 161 Pflichtspiele hat Tobias Jänicke in seiner Karriere für den aktuellen Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock unter anderem in der 2. Bundesliga und 3. Liga absolviert. Derzeit scheint jedoch mehr als fraglich, ob noch weitere Einsätze hinzukommen. Denn trotz Vertrages bis zum 30. Juni 2018 hat der gebürtige Neubrandenburger beim Traditionsverein offenbar ausgespielt.

Hansa-Trainer Christian Brand machte gestern, ohne ins Detail zu gehen, auf der Pressekonferenz vor dem morgigen Heimspiel gegen Fortuna Köln (19 Uhr im Ostseestadion) deutlich, dass er nicht mehr auf den Flügelflitzer setzt. Und das hat offenbar nicht nur mit den bisherigen Leistungen des 27-Jährigen zu tun. „Tobias Jänicke wird mit Sicherheit nicht spielen. Und ohne darauf näher einzugehen, ist es ersichtlich, dass das nicht nur sportliche Gründe hat“, sagte Brand.

Vertrauensverhältnis scheint schwer belastet

Dennoch muss in den vergangenen Wochen etwas Schwerwiegendes zwischen dem Coach bzw. Verein sowie dem Spieler vorgefallen sein, was sich in Zukunft nicht mehr kitten lässt. Das Vertrauensverhältnis scheint in jedem Fall schwer beschädigt zu sein. In der ersten Partie nach der Winterpause gegen Regensburg (0:0) spielte Jänicke, der vor gut anderthalb Jahren vom SV Wehen Wiesbaden nach Rostock zurückkehrte und zwischenzeitlich sogar Kapitän war, noch über volle 90 Minuten. Eine Woche später in Münster (1:3) schmorte er über die gesamte Spielzeit auf der Bank. Danach flog Jänicke aus dem Kader. Zwar trainiert er weiterhin mit dem Drittliga-Team, doch auf Einsätze braucht er nicht mehr zu hoffen. Zuletzt lief er schon zweimal in der Oberliga-Reserve auf und erzielte dabei drei Treffer. „Die Gemengelage ist schwieriger, dazu möchte ich mich nicht näher äußern. Vielleicht bin ich auch nicht mehr der richtige Ansprechpartner“, so Christian Brand.

Der Club bezog durch Sportvorstand René Schneider gestern Abend Stellung: „Neben sportlichen Aspekten waren auch andere Gründe, zu denen wir uns öffentlich nicht äußern werden, ausschlaggebend dafür, dass wir uns entschieden haben, dass Tobias Jänicke bis auf Weiteres erst einmal keine Spiele für das Profi-Team bestreiten wird. Darüber haben wir uns mit seinem Berater und Tobias auch abgestimmt. Tobias wird weiterhin ganz regulär am Training der ersten Mannschaft teilnehmen und vorerst im Spielbetrieb unserer ,Zweiten‘ zum Einsatz kommen.“

Hansa intern

4000 Euro Strafe: Hansa muss wegen Fehlverhaltens seiner Fans eine Geldstrafe von 4000 Euro zahlen. In Großaspach wurde die Herrentoilette im Gästeblock in Brand gesetzt. Zudem wurde beim Duell mit Halle ein Banner mit beleidigendem Inhalt gezeigt.

Einmal Training: Das Abschlusstraining vor der Parti am Mittwoch gegen Köln ist am Dienstag um 14.30 Uhr.

 

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2017 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen