zur Navigation springen

Hansa Rostock

28. September 2016 | 08:52 Uhr

FC Hansa Rostock : Hanseaten „bluten“ zum Auftakt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der Drittligist startet in die Winter-Vorbereitung

Trainingsauftakt beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock: Die Profis von Cheftrainer Christian Brand mussten gestern nach dem knapp zweiwöchigen Weihnachtsurlaub zum Laktattest antreten. „Wir wollen sehen, wie fit die Jungs zum Start der Rückrunde sind, um daraus auch individuelle Trainingspläne zu erarbeiten“, sagt Christian Brand.

So hieß es Ohren hinhalten zur Blutabnahme und im Anschluss Rundenlaufen für die 24 Profikicker, die in drei Gruppen eingeteilt waren. In fünf unterschiedlichen Stufen analysiert Dr. Tilo Sasse von der Laborpraxis für Sport- und Leistungsdiagnostik in Rostock mit seinem Team – Katrin Froh, Mario Bäumler und Nickolas Sasse – die Werte der Hanseaten. Dabei mussten die Profis von zehn Kilometern pro Stunde über 13 bis hin zu 16 Kilometern pro Stunde schnell laufen. „In den verschiedenen Geschwindigkeitsstufen baut der Körper Laktat auf beziehungsweise ab. Das untersuchen wir, um festzustellen, wie gut die Ausdauer ist“, erklärt Dr. Sasse. Er betont dennoch, dass Ausdauer im Fußball nicht das Wichtigste sei. „Nach unseren Messungen geben wir Trainingsempfehlungen ab“, so Dr. Sasse.

Seit mehreren Jahren arbeitet der Leistungsdiagnostiker mit dem FC Hansa, in diesem Jahr aber erstmals auch mit seinem Athletiktrainer, Björn Bornholdt. „Prinzipiell finde ich diese Personalie gut, so ist noch mehr Kompetenz in diesem Bereich vorhanden“, gibt Dr. Sasse zu. Bereits im Vorfeld haben sich die beiden abgestimmt.

Auch Trainer Christian Brand erinnert sich noch an einige Laktattests während seiner Profikarriere. „So schlimm ist das nicht“, sagt er mit einem Lachen. „Die Jungs müssen ja nur ein bisschen laufen, und sie werden dabei ja auch nicht ausbelastet“, ist sich Christian Brand sicher. „In der Vorbereitung werden wir täglich zwei Einheiten absolvieren. Nach dem heutigen Lauftraining wird es dann aber wieder vermehrt ums Fußballspielen gehen. Denn auch die Ausdauer am Ball muss weiter trainiert werden“, sagt Brand.

Auf drei Spieler musste der Cheftrainer verletzungsbedingt verzichten: Johannes Brinkies (Muskelfaserriss), Tommy Grupe (Kreuzbandriss) und Aleksandar Stevanovic (Kreuzbandriss). Brinkies und Grupe konnten mit einer Laufeinheit im Ostseestadion in die Vorbereitung starten. Für Stevanovic geht die persönliche Vorbereitung erst heute los, dann arbeitet der Mittelfeldspieler in der Reha weiter am Comeback.

Der Laktat-Stufentest

Dieser Stufentest beginnt mit einer Gewöhnungs- beziehungsweise  Erwärmungsphase. Es wird mit   einer langsamen Laufgeschwindigkeit gestartet, diese  wird dann  moderat gesteigert. Nach jeder Belastungsstufe wird ein Blutstropfen vom Ohrläppchen entnommen und daraus die Laktatkonzentration ermittelt. Zusätzlich wird die Herzfrequenz aufge- zeichnet. Aus den Werten werden unter anderem individuelle  Trainingspläne mit optimalen Belastungsbereichen für das Fettstoffwechseltraining, das intensivere und das wettkampfspezifische Training sowie die Regeneration abgeleitet.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Jan.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen