zur Navigation springen

Hansa Rostock

27. September 2016 | 14:08 Uhr

Hansa Rostock : Ein „Ochsensturm“ zu Gast

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansa erwartet heute den Tabellenfünften VfL Osnabrück – mit dem Ex-Rostocker Halil Savran im Sturm

Das erste Heimspiel des neuen Jahres für den Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock steigt heute ab 14 Uhr – und zu Gast ist ein eher unangenehmer Gegner, der VfL Osnabrück. Die Niedersachsen stehen auf dem fünften Tabellenplatz. „Osnabrück hat zur Zeit einen Lauf. Die sind sehr physisch, sehr robust und haben viele Punkte gesammelt“, sagt FCH-Coach Christian Brand.

Zudem erwartet die Gastgeber mit Marcos Alvarez und dem Ex-Rostocker Halil Savran ein „richtiger Ochsensturm. Die gehen drauf, die Jungs“, warnt Brand seine Kicker. Dennoch ist es natürlich nicht unmöglich, dieses Team zu besiegen, „wenn wir immer davon ausgehen, dass wir unser Spiel spielen, unsere Grundtugenden reinhauen, als Mannschaft komplett und kompakt auftreten“, so der
43-jährige Coach.

Insbesondere brauchen die Hansa-Spieler gegen die Osnabrücker Kompaktheit, denn „diese kommen schnell über die Außenpositionen und versuchen die Stürmer in Bewegung zu bringen. Aber wir werden auch ein Zeichen setzen, dass wir von Anfang an bereit sind“, verspricht der Trainer.

Im Hinspiel gelang Abwehrmann Christian Dorda der 1:0-Siegtreffer für Rostock – in der 50. Minute mit einem Traumschuss aus rund 25 Metern in den oberen Torwinkel.

Hoffnungen setzt Brand in Neuzugang und Standardspezialist Ronny Garbuschewski. „Wenn wir den Ball erkämpfen, war es auch beim 1:5 in Köln so, dass wir viel zu wenig Spieler hatten, die ihn dann von Blau zu Blau gebracht haben. Das muss sich ändern. Ich glaube, dass uns Ronny mit seiner spielerischen Qualität da helfen kann. Wir werden jetzt nicht elf Bulldozer aufstellen – die haben wir ja gar nicht. Wir versuchen es weiter mit Fußball“, so Brand.

 

Schiedsrichter Cortus pfeift

Die Begegnung zwischen dem FC Hansa Rostock und dem VfL Osnabrück steht unter der Leitung des 34-jährigen  Benjamin Cortus (Röthenbach). Er pfiff in der Saison 2015/16 insgesamt fünf Zweit- und drei Drittliga-Partien.

Lukas Scherff  nach Schönberg

Abwehrspieler Lukas Scherff verlässt den FC Hansa und wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis bis zum Saisonende zum  Regionalligisten FC Schönberg.  Der 19-Jährige  absolvierte bislang zwei Drittliga-Spiele für den FCH.

Rabatt fürs nächste Heimspiel

Alle Fans, die ein  Ticket für die Partie gegen Osnabrück haben, können bis  diesen Montag  beim Kauf einer Karte  für das Spiel gegen VfR Aalen   (13. Februar 14 Uhr) bis zu fünf Euro sparen. Wichtig: Beim Kauf muss das aktuelle Ticket vorgezeigt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jan.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen