zur Navigation springen

Hansa Rostock

29. August 2016 | 07:27 Uhr

FC Hansa Rostock : Dennis Srbeny startet durch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der „junge Wilde“ deutet mit guten Trainingsleistungen sein Potenzial an und hinterlässt positiven Eindruck

Schon wieder einer dieser „jungen Wilden“ beim FC Hansa... Dennis Srbeny ist auf einem guten Weg, in Rostock Fuß zu fassen. Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit unterschrieb der 20-Jährige beim Fußball-Drittligisten jüngst seinen ersten Profivertrag, der vorerst für ein Jahr gilt. „Bis jetzt läuft es ziemlich gut für mich. Das Trainingslager ist sehr anstrengend, aber das ist ja in der Vorbereitung normal. Ich bleibe dran und versuche, meine Chance zu nutzen“, sagte der Youngster.

Der gebürtige Berliner legte in den vergangenen zwölf Monaten einen beachtlichen Aufstieg hin. Im Sommer 2013 wechselte der damalige A-Junioren-Kapitän von Hertha 03 Zehlendorf zu den Amateuren des FC Hansa. Beim Oberligisten fügte er sich schnell ein und brachte es auf 26 Einsätze (acht Tore und vier Vorlagen). Der nächste Schritt war vorprogrammiert. Zu Beginn der Rückrunde trainierte Srbeny regelmäßig in der 1. Mannschaft mit und gab im Februar unter Ex-Trainer Andreas Bergmann sein Profidebüt. Obwohl es bis zum Saisonende nur noch zu einem weiteren Kurzeinsatz reichte, schaffte der Mittelfeldspieler jetzt endgültig den Sprung in die „Erste“.

Dabei scheint Srbeny auch beim neuen Trainer einen positiven Eindruck hinterlassen zu haben. „Dennis ist ein Spieler, der alle technischen und körperlichen Qualitäten mitbringt. Er muss dranbleiben und seine mentalen Schwankungen minimieren. Dann hat er gute Chancen, bei uns regelmäßig zum Einsatz zu kommen“, sagte Peter Vollmann.

Dieses Lob gibt der Offensivmann, der am Liebsten als „Zehner“ hinter den Spitzen spielt, gerne an den „Chef“ zurück: „Ich habe einen sehr guten Eindruck vom Trainer, auch, weil er menschlich offen und ehrlich ist. Das Training macht Spaß. Mal sehen, wie es bei den nächsten Freundschaftsspielen läuft.“

Bei Hansas erstem Test in Angermünde (11:0), als Srbeny auf Rechtsaußen für 45 Minuten zum Einsatz kam, deutete er sein Potenzial mit zwei blitzsauberen Toren an. Ein Fingerzeig, dass es für den „jungen Wilden“ weiter bergauf gehen könnte.

Test in Baabe



Hansa bestreitet heute den einzigen Test innerhalb des Camps auf Rügen gegen den Landesligisten VfL Bergen. Los geht es im Jahn-Stadion Baabe um 19 Uhr. Ob das Team zuvor zwei oder nur eine Einheiten bestreiten muss, „hängt ganz von ihm selbst ab“, so Vollmann.

 

Glück für Hansa



Welch ein Zufall: Gestern fuhr der Mannschaftsbus des SV Wehen Wiesbaden in Binz vor. Zum Glück nicht, um seine ehemaligen Trainer Peter Vollmann zu entführen, sondern, um Touristen im Ostseebad abzusetzen.

Trio fällt aus



Kucukovic (Knieprobleme), Erdogan (Blasen am Fuß) und Schröder (Prellung Knöchel) nahmen gestern nicht am Training teil.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2014 | 07:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen