zur Navigation springen

Hansa Rostock

29. September 2016 | 22:23 Uhr

FC Hansa : Bickel verärgert Ex-Club

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Neuzugang überzeugt bei Hansa Rostock und kassiert Geldstrafe von Energie Cottbus

Beim alten Verein kritisiert, beim neuen Verein gefeiert: Kaum hat Christian Bickel seinen Wechsel von Energie Cottbus zum FC Hansa vollzogen, sorgt der 23-Jährige für jede Menge Schlagzeilen.

Während der Mittelfeldakteur am Sonntag für die Rostocker ein glänzendes Testspiel-Debüt gab und beim 11:0-Sieg in Angermünde drei Treffer in einer Halbzeit erzielte, warf ihm sein Ex-Club aus der Lausitz einen „schlechten Stil“ vor. Zuvor hatte Bickel in einem Interview die Lebensqualität in Brandenburg und Cottbus als nicht so gut wie an der Küste bewertet.

„Auch andere Aussagen über seine Gespräche mit der Sportlichen Leitung beim FC Energie hätte sich der Mittelfeldspieler nach oftmals dürftigen Leistungen in der Vorsaison besser gespart. Kein Wort der Selbstkritik, der Mitverantwortung für den Abstieg“, kritisierte der Verein in einer Mitteilung das Verhalten des Ex-Spielers und belegte den gebürtigen Thüringer für seine Äußerungen mit einer Geldstrafe. Möglich war dies, da Bickel offiziell noch bis zum 30. Juni beim FCE unter Vertrag steht.

Sportlich gab der Profi auf dem Platz die Antwort. Bei Hansas Vorbereitungsmatch gegen den brandenburgischen Achtligisten Angermünder FC war er neben dem vierfachen Torschützen David Blacha und Youngster Denis Srbeny (zwei Treffer) bester Mann. Vor allem die Art und Weise, wie der Neuling gegen einen zweifelsohne überforderten Kontrahenten das Spiel im defensiven Mittelfeld an sich zog, die Bälle forderte, stimmt für die kommende Drittliga-Saison hoffnungsvoll. „Es hat Spaß gemacht, auf dieser Position zu spielen. Ich laufe aber auch hinter den Spitzen oder auf den Außen auf. Eben da, wo der Trainer mich aufstellt“, gab Bickel brav an. Schließlich will er künftig möglichst nur noch für positive Schlagzeilen sorgen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jun.2014 | 09:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen