zur Navigation springen

Bundesliga

09. Dezember 2016 | 04:53 Uhr

Verstärkung in der Winterpause : Sportchef Rangnick: Keine großen Transferaktivitäten geplant

vom

Die Verantwortlichen von Aufsteiger RB Leipzig sehen im Moment keinen großen Bedarf, in der Winterpause oder nach der ersten Saison in der Fußball-Bundesliga auf dem Transfermarkt besonders aktiv zu werden.

In einem Gespräch der Deutschen Presse-Agentur wollte Sportdirektor Ralf Rangnick zwar nicht ausschließen, «dass, wenn ein Spieler in der Winterpause auf dem Transfermarkt schon zu haben wäre, den wir im Sommer sowieso gerne hätten, dass wir ihn dann nicht auch holen. Aber nicht, um in der Rückrunde noch einmal die Qualität für diese Saison zu erhöhen».

Die Leipziger rechnen mit einer Rückkehr von Abwehrspieler Bernardo (Meniskusverletzung) im Januar und Lukas Klostermann im Laufe der Rückrunde. «Wenn wir jetzt zwei Spieler holen würden, die sich klare Hoffnungen auf einen Stammplatz machen, dann wird die Mannschaft überfrachtet», erklärte Rangnick: «Wir wollen aber, dass jeder der bei uns ist, auch eine realistische Chance sieht, zu spielen.»

Rangnick betonte, dass das Team und der gemeinsame Erfolg über allem stehen würden. Zudem sei seine Mannschaft ein Team, das sich weiter entwickle und noch verbessere. Nachdem die Leipziger für ihre erste Saison im Oberhaus im vergangenen Sommer sieben neue Spieler geholt haben, glaubt Rangnick derzeit nicht, dieselbe Anzahl an Profis auch nach dieser Saison zu verpflichten.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 07:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen