zur Navigation springen

Bundesliga

09. Dezember 2016 | 12:39 Uhr

Offensiv-Probleme : Schalke beklagt Ausfall von Huntelaar und Meyer

vom

Erst fiel Klaas-Jan Huntelaar aus, dann humpelte Max Meyer vom Feld. Innerhalb von Stunden musste Schalke 04 den Ausfall zwei weiterer Stürmer verkraften.

«Ich hoffe, dass Max nicht schlimmer verletzt ist. Pro Spiel ein Ausfall wäre eine schlechte Quote», sagte Schalke-Trainer Markus Weinzierl nach dem 0:0 bei Borussia Dortmund. Am Sonntag gab es für Meyer aber Entwarnung.

«Glück im Unglück: Meyer mit Bänderverletzung im rechten Sprunggelenk», twitterte der Club. Der 21-Jährige werde für das Europa-League-Spiel gegen FK Krasnodar am Donnerstag ausfallen, ein Einsatz am Sonntag gegen Werder Bremen sei aber möglich.

Meyer, der gegen den BVB erneut als hängende Spitze neben Franco Di Santo agierte, hatte von Sokratis einen Tritt auf das Sprunggelenk bekommen und musste in der 75. Minute ausgewechselt werden.

Weinzierl hatte bereits vor dem Derby Huntelaar aus seinen Überlegungen streichen müssen. Der Niederländer zog sich im Training einen Außenbandanriss im rechten Knie zu. Für das Europapokal-Spiel gegen Krasnodar verschärfen sich so die Offensivprobleme. Nach der schweren Verletzung von Breel Embolo steht damit derzeit nur Di Santo als Stoßstürmer zur Verfügung. «Jetzt müssen die anderen Jungs die Kohlen aus dem Feuer holen», sagte Schalkes Manager Christian Heidel.

Reaktionen Weinzierl auf Schalke-Homepage

Meyer auf Facebook

zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2016 | 13:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen