zur Navigation springen

Bundesliga

11. Dezember 2016 | 11:01 Uhr

Fußball : Der 9. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

vom

Der 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga wird am Freitagabend mit dem Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt eröffnet. Die weiteren Partien im Überblick.

FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Mainz zeigt mit vier Punkten aus fünf Ligaspielen einen Abwärtstrend. Der Tabellen-17. Ingolstadt hat gar erst zwei Punkte.

PERSONAL: Bell, Balogun und Donati sollen zurückkehren, Rodriguez hat seine Fünf-Spiele-Sperre beendet. FCI-Kapitän Matip ist angeschlagen.

STATISTIK: Ingolstadt wartet seit 13 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg. In der Vorsaison gingen beide Duelle mit 1:0 an die Oberbayern.

BESONDERES: Nachdem beide Erstligisten unter der Woche im Pokal ausgeschieden sind, hoffen sie auf Wiedergutmachung in der Liga.

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Krisen-Duell: Während die in der Liga seit sieben Spielen sieglosen Wolfsburger immerhin im Pokal gewannen, erlebte Bayer bei Drittligist Lotte ein peinliches Aus im Elfmeterschießen.

PERSONAL: Didavi, Vieirinha und Henrique fallen verletzt beim VfL aus, bei Draxler ist ein Einsatz offen. Bruma muss wegen Rotsperre aussetzen. Bei Bayer sitzt Volland seine Rot-Sperre ab. 

STATISTIK: Bayer ist ein gerngesehener Gast in Wolfsburg. Gegen kein Team gewann der VfL im eigenen Stadion häufiger (14-mal).

BESONDERES: Kein Chef: Während in Wolfsburg Interimstrainer Ismaël die Verantwortung hat, sitzt bei Bayer Co-Trainer Markus Krösche für den gesperrten Schmidt auf der Bank.

FC Augsburg - FC Bayern München (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Drei Tage nach dem Bayern-Sieg im Pokal kommt es zum schnellen Wiedersehen in der Liga. Die Münchner wollen die Spitze behaupten, Augsburg möchte den Abstand nach unten halten.

PERSONAL: Nach acht Neuen in der Startelf im Pokal dürfte Ancelotti wieder ordentlich durchrotieren. Bei Augsburg könnte der zuletzt angeschlagene Kapitän Verhaegh wieder zurück ins Team rücken.

STATISTIK: Zwei Siege feierte der FCA gegen die Bayern. Beide Male aber in der Schlussphase einer Saison, als die Münchener bereits als Meister feststanden.

BESONDERES: Lewandowski ist seit fünf Liga-Spielen torlos. Müller wartet immer noch auf sein erstes Tor dieser Bundesliga-Saison.

Werder Bremen - SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Werder verlor in Leipzig, gewann zuvor allerdings zwei Heimspiele hintereinander. Freiburg flog gegen Sandhausen aus dem Pokal und holte in vier Auswärtsspielen noch keinen Punkt.

PERSONAL: Werder-Trainer Nouri könnte die gleiche Elf bringen, die in Leipzig 1:3 verlor. Freiburg bangt noch um den Einsatz von Niederlechner. 

STATISTIK: Freiburg war früher Werders Lieblingsgegner - doch aus den vergangenen fünf Partien gab es nur einmal drei Punkte. 

BESONDERES: Mit Petersen und Ignjovski kehren zwei frühere Werder-Spieler nach Bremen zurück. Der Ex-Freiburger Diagne ist bei den Gastgebern nur noch Tribünengast.

SV Darmstadt 98 - RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Aufsteiger Leipzig mausert sich zum Bayern-Jäger und ist wie München und Hoffenheim noch ungeschlagen. Darmstadt muss die Pokal-Pleite beim Viertligisten Astoria Walldorf verdauen.

PERSONAL: Bei den «Lilien» sind Ben-Hatira, Guwara und Sirigu angeschlagen. Rosenthal und Platte fehlen. Schipplock und Colak kämpfen um den Platz im Angriff. Bei Leipzig könnte Sabitzer nach seinem Bänderriss ein Comeback geben.

STATISTIK: Darmstadt ist am Böllenfalltor noch ohne Niederlage in dieser Saison. Es ist das erste Aufeinandertreffen im Oberhaus. Beide Clubs waren 2014 in die 2. Liga aufgestiegen.

BESONDERES: Die Traditionalisten aus Darmstadt machen auf Nostalgie und packen zum Duell gegen den Emporkömmling die Anzeigetafel mit Handbetrieb aus.

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr)

SITUATION: Der BVB rangiert zwar sieben Punkte vor Schalke, blieb aber in den vergangenen drei Ligaspielen sieglos. Dagegen zeigt die Formkurve beim Gegner mit sieben Punkten aus drei Spielen nach oben.

PERSONAL: Beim BVB stehen Aubameyang, Pulisic und Schürrle vor einem Comeback. Die Schalker bangen um den Einsatz von Di Santo und Goretzka.

STATISTIK: Zum 89. Mal kommt es in der Bundesliga zum Revierderby. Mit 32 Siegen, 26 Remis und 30 Niederlagen liegt der BVB knapp vorn. Dortmund verlor nur eines der letzten sechs Partien.

BESONDERES: Für den neuen Schalke-Coach Markus Weinzierl ist es das erste Revierderby.

1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin (Sonntag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der Tabellenvierte Hoffenheim geht ungeschlagen ins Duell gegen den Dritten aus Berlin und feierte zuletzt vier Liga-Siege hintereinander, unterlag allerdings im Pokal gegen Köln.

PERSONAL: Bei den Kraichgauern fehlen nur die Langzeitverletzten Uth und Schwegler. Hertha muss die Abwehr umbauen: Plattenhardt und Langkamp fallen aus.

STATISTIK: Die TSG hat bereits 16 Punkte gesammelt - so viele wie zum gleichen Zeitpunkt 2008, als der Aufsteiger Herbstmeister wurde. Herthas 17 Zähler nach acht Spieltagen sind Vereinsrekord.

BESONDERES: In Wagner (4 Tore für 1899) und Ibisevic (6) treffen zwei Torjäger in Topform aufeinander. Beide spielten bereits für den Gegner: Ibisevic von 2007 bis 2011 für Hoffenheim, Wagner 2012 bis 2015 für Hertha.

1. FC Köln - Hamburger SV (Sonntag, 17.30 Uhr)

SITUATION: Beim Tabellen-5. aus Köln ist die Stimmung trotz der ersten Saisonniederlage in Berlin weiter prächtig. Dagegen geht beim weiter sieglosen Tabellenletzten die Angst um.

PERSONAL: Beim HSV sind die Abwehrspieler Johan Djourou und Emir Spahic zwar wieder im Training, aber ihr Mitwirken in Köln ist offen. Ekdal laboriert an Adduktorenproblemen. Die gesperrten Cléber und Diekmeier fallen aus. Die Kölner hoffen auf ein Comeback von Osako.

STATISTIK: Unter Trainer Stöger ist Köln in der Bundesliga ungeschlagen gegen den HSV (je 2 Siege und Remis).

BESONDERES: Die Kölner eröffnen die fünfte Jahreszeit und treten in neuen Karnevalstrikots an - mit Narrenkappe, Stadtwappen und dem Dom auf der Brust.

Infos zum Spieltag auf Bundesliga.de

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2016 | 16:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen