zur Navigation springen

Bundesliga

07. Dezember 2016 | 13:28 Uhr

Wembley-Helden und Pechvögel : BVB gegen Bayern voller Brisanz

vom

Beim Supercup bekam Carlo Ancelotti schon einmal einen Vorgeschmack auf die attraktivste Paarung der jüngsten Bundesliga-Vergangenheit. Es sind die Meister der vergangenen sieben Jahre - und packende Duelle gab es zuletzt reichlich.

Von Jürgen Klopps kaputter Brille beim Dortmunder Meisterstück bis zum Wembley-Helden Arjen Robben beim Bayern-Triumph - das Duell Borussia Dortmund gegen den FC Bayern ist der Bundesliga-Knaller schlechthin.

Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert vergangene Duelle seit 2011, als die Dortmunder durch den Titelgewinn die Rivalität weiter vergrößerten.

26. Februar 2011, Bundesliga: FC Bayern - Dortmund 1:3

Mit dem Sieg in München liefert Dortmund sein Meisterstück ab. Fans in 200 Ländern sehen, wie Lucas Barrios, Nuri Sahin und Mats Hummels für den BVB und Luiz Gustavo für Bayern treffen. Auf Borussen-Seite leidet nur Klopps Brille: Beim Jubeln geht sie zu Bruch.

19. November 2011, Bundesliga: FC Bayern - Dortmund 0:1

Als «Hort der Glückseligkeit» preist Präsident Hoeneß seinen FCB auf der Jahreshauptversammlung. Am Tag darauf schlägt Dortmund zu. In einem Duell auf Augenhöhe ist Jungstar Mario Götze der Matchwinner gegen den FCB, der zuvor in fünf Heimspielen 23 Tore erzielt hatte.

11. April 2012, Bundesliga: Dortmund - FC Bayern 1:0

Elfmeter verschossen, Großchance vergeben, Abseits aufgehoben - an dem schwarzen Abend verspielt Pechvogel Arjen Robben mit dem FC Bayern endgültig die Meisterschaft. Wie im November wäre auch diesmal mehr drin gewesen, aber wieder hat Dortmund die Nase vorne.

12. Mai 2012, Pokalfinale: Dortmund - FC Bayern 5:2

Meister Dortmund krönt im DFB-Pokalfinale eine traumhafte Saison und feiert das erste Double der Vereinsgeschichte. Der FC Bayern liefert vor allem in der Abwehr eine desaströse Leistung ab. Trainer Jupp Heynckes bezeichnet den Auftritt als «katastrophal».

12. August 2012, Supercup: FC Bayern - Dortmund 2:1

Die Bayern gewinnen nach zuvor fünf Niederlagen gegen den BVB in Serie erstmals wieder - wenn auch nur im nationalen Supercup. «Psychologisch gut», urteilt Heynckes. Nach drei zweiten Plätzen in der Vorsaison darf der FCB wieder eine Trophäe in Empfang nehmen.

1. Dezember 2012, Bundesliga: FC Bayern - Dortmund 1:1

Das Giganten-Treffen bleibt diesmal ohne Sieger. Mit dem 1:1 im Bundesligaduell können sich beide Vereine anfreunden. Getrübt wird die Partie von der schweren Verletzung Holger Badstubers, der mit einem Kreuzbandriss auf Krücken aus der Arena humpelt.

27. Februar 2013, DFB-Pokal: FC Bayern - Dortmund 1:0

Die bayerische Revanche glückt: Im Pokal-Viertelfinale bezwingt Heynckes' erstarktes Team durch ein Tor von Arjen Robben den Titelverteidiger. Im vorgezogenen Endspiel gewinnen die Bayern - und dürfen endlich auch wieder in einem bedeutenden Wettbewerb jubeln.

4. Mai 2013, Bundesliga: Dortmund - FC Bayern 1:1

Die Generalprobe für das Champions-League-Finale wenige Wochen später endet leistungsgerecht remis. Damit holen die Bayern erstmals 2013 in der Liga nur einen Punkt. Den Aufreger liefert ein Wortgefecht von Klopp und Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer an der Seitenlinie.

25. Mai 2013, Champions-League-Finale: Dortmund - FC Bayern 1:2

In Wembley muss BVB-Profi Mario Götze kurz vor seinem Wechsel nach München verletzt mitanschauen, wie Robben die Bayern in der 89. Minute auf den Thron ballert. Nach zwei Finalniederlagen erobern die Bayern bei Heynckes' internationalem Abschied den Henkelpott.

27. Juli 2013, Supercup: Dortmund - FC Bayern 4:2

Dämpfer fürs Selbstbewusstsein der Bayern vor Ligabeginn: Mit viel Offensivdrang bezwingt der BVB im nationalen Supercup den Erzrivalen. Ohne die verletzten Neuer, Ribéry und Neueinkauf Götze verpasst Starcoach Pep Guardiola den ersten Titel.

23. November 2013, Bundesliga: Dortmund - FC Bayern 0:3

Bei der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte schockt Mario Götze mit dem 1:0 für Bayern die BVB-Fans, die ihn nach seiner Einwechselung bei jeder Ballberührung mit einem gellenden Pfeifkonzert bedenken. Arjen Robben und Thomas Müller treffen später ebenfalls.

12. April 2014, Bundesliga: FC Bayern - Dortmund 0:3

Der BVB fertigt leidenschaftslose Bayern ab. Nur drei ihrer bis dato 833 Liga-Heimspiele verloren die Münchner höher. Nach dem Gewinn der Turbo-Meisterschaft kommt Bayern nicht auf Touren. «Und ihr wollt deutscher Meister sein», skandierten die BVB-Fans hämisch.

17. Mai 2014, Pokalfinale: Dortmund - FC Bayern 0:2 n.V.

Robben schlüpft wie ein Jahr zuvor im Champions-League-Endspiel in die Rolle des Finalhelden. Sein 1:0 ebnet den Weg zum erneuten Double. Bitter für Dortmund: Ein Kopfball von Mats Hummels in der regulären Spielzeit war hinter der Linie, doch das Tor zählt nicht.

13. August 2014, Supercup: Dortmund - FC Bayern 2:0

Bei der ersten Siegerehrung der Saison bleibt den erfolgsverwöhnten Bayern nur die Zuschauerrolle. Neben der Niederlage gegen den Erzrivalen schmerzt die schwere Knieverletzung von Javi Martínez. Pierre-Emerick Aubameyang feiert sein 2:0 mit Spider-Man-Maske.

1. November 2014, Bundesliga: FC Bayern - Dortmund 2:1

Den vorletzten Tabellenrang findet Jürgen Klopp «beschissen». Als die Bayern-Stars ihren verdienten 2:1-Sieg feiern, müssen Klopp & Co. die branchenüblichen Schmähgesänge ertragen. «Zweite Liga, Dortmund ist dabei», schallt es schadenfroh durch die Münchner Arena.

4. April 2015, Bundesliga: Dortmund - FC Bayern 0:1

Mann des Tages vor 80 667 Zuschauer ist Robert Lewandowski. Der Ex-Dortmunder entscheidet das Spiel mit seinem Kopfballtreffer in der 36. Minute. «Wir haben gewonnen, aber die Dortmunder waren besser», sagte Bayern-Coach Guardiola.

28. April 2015: DFB-Pokal: FC Bayern - Dortmund 0:2 i.E. (1:1)

Dortmund beendet die Triple-Träume der Bayern im Elfmeterkrimi im DFB-Pokal. Im eigentlich schon verlorenen Halbfinale feiert der BVB ein 2:0 im Elfmeterschießen, weil vier Münchner patzen. Lewandowski und Aubameyang trafen in der regulären Spielzeit.

4. Oktober 2015: Bundesliga: FC Bayern - Borussia Dortmund 5:1

Bayern deklassiert Dortmund und hängt alle Verfolger schon nach acht Spieltagen ab. Der herausragende Thomas Müller und Robert Lewandowski treffen doppelt, ein Tor erzielt Mario Götze. Der Anschlusstreffer von Pierre-Emerick Aubameyang sorgt nur kurz für Spannung.

5. März 2016: Bundesliga: Borussia Dortmund - FC Bayern 0:0

Sehenswert ist auch dieser Branchengipfel, Tore gibt es keine. Die Bayern verpassen eine Vorentscheidung im Titelkampf, Meister werden sie später trotzdem. Für Weltmeister Manuel Neuer war es «weltweite Werbung», für Bundestrainer Joachim Löw «das beste Saisonspiel».

21. Mai 2016: DFB-Pokal: FC Bayern - Borussia Dortmund 4:3 i.E. (0:0)

Nach dem Happy End im Elfmeter-Krimi bedankt sich Pep Guardiola bei jedem seiner Spieler, bei dem Spanier kullern zum Abschied die Tränen. Im Elfmeterschießen versagen Sven Bender und Sokratis die Nerven, bei den Bayern verschießt lediglich Joshua Kimmich.

14. August 2016: Supercup: Borussia Dortmund - FC Bayern 0:2

Die Bayern lassen vor dem Start der Liga-Saison die Muskeln spielen. Trainer Carlo Ancelotti darf sich in seinem ersten Duell mit Dortmund gleich über einen kleinen Titel freuen. Arturo Vidal und Thomas Müller sorgen für den Sieg in einer phasenweise hochklassigen Partie.

Spielbilanz FC Bayern - Dortmund

Torjäger Bundesliga

Daten und Fakten zum Liga-Gipfel

Historie deutscher Clasico

zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 11:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen