zur Navigation springen

Ausland

03. Dezember 2016 | 07:46 Uhr

Nur ein Sieg in WM-Quali : Norwegen trennt sich von Fußballnationaltrainer Høgmo

vom

Nach dem verpatzten Start von Norwegens Fußballnationalmannschaft in der WM-Qualifikation verliert Per-Mathias Høgmo seinen Job als Nationaltrainer. Der norwegische Fußballverband trenne sich im Einvernehmen von Høgmo, hieß es in einer Mitteilung.

Von vier Qualifikationsspielen für die Weltmeisterschaft in Russland 2018 hatte Norwegen nur eins - gegen Fußballzwerg San Marino - gewonnen. Die Chancen für eine WM-Teilnahme stehen damit schlecht. Bei einer Pressekonferenz sagte Høgmo, er wolle mit seiner Entscheidung Druck von der Mannschaft nehmen, in die er weiter «großes Vertrauen» habe. Norwegen war erst dreimal überhaupt bei der Endrunde einer Fußball-WM dabei.

Der 56-jährige Høgmo hatte die Nationalmannschaft seit 2013 trainiert. In dieser Zeit hatte das Team zehnmal gewonnen, siebenmal Unentschieden gespielt und 18 Mal verloren. Wer als Nationaltrainer auf Høgmo folgt, war zunächst unklar.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 12:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen