zur Navigation springen

Ausland

11. Dezember 2016 | 09:01 Uhr

Partyfotos veröffentlicht : Klopp verteidigt Rooney gegen Verhaltenskritik

vom

Der frühere Bundesliga-Coach und heutige Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat Wayne Rooney nach der Veröffentlichung von Partybildern in Schutz genommen.

«All die Legenden, die wir lieben und bewundern, haben getrunken wie Teufel und geraucht wie verrückt», sagte Klopp. Die heutige Fußballergeneration sei die professionellste, die es jemals gegeben habe, ergänzte der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund.

Die britische Boulevardzeitung «The Sun» hatte Bilder veröffentlicht, die den Kapitän der englischen Nationalmannschaft unvorteilhaft mit «blutunterlaufenen Augen und vom Wein verfärbten Lippen» zeigen. Die Bilder sollen bei einer Hochzeitsfeier aufgenommen worden sein, zwischen zwei Länderspielen. Beim Testspiel zuvor gegen Spanien fiel Rooney verletzungsbedingt aus.

Der britische Fußballverband FA reagierte erzürnt. Mitglieder der Nationalmannschaft hätten «eine Verantwortung, sich jederzeit angemessen zu verhalten», hieß es in einer Mitteilung. Gleichzeitig kündigte die FA an, die Verhaltensregeln für Nationalspieler in Länderspielphasen zu überprüfen. Rooney sah sich zu einer Entschuldigung gezwungen. «Obwohl es ein freier Tag für das Team und die Mitarbeiter war, sieht Wayne vollkommen ein, dass die Bilder unpassend für jemanden in seiner Position sind», sagte sein Sprecher.

Bericht im "Guardian" mit Video vom Klopp-Statement - Englisch

zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2016 | 19:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen