zur Navigation springen

Ausland

08. Dezember 2016 | 01:09 Uhr

Chelsea bleibt Spitze : Klopp mit Liverpool weiter oben dabei

vom

Jürgen Klopp ist mit Liverpool nach einem Arbeitssieg gegen Sunderland weiter ganz oben mit dabei in Englands Fußball-Meisterschaft. Die Spitze verteidigte der FC Chelsea.

Der FC Chelsea ist auch nach dem 13. Spieltag Tabellenführer der englischen Premier League.

Die Londoner bezwangen am Samstag den Stadtrivalen Tottenham Hotspur mit 2:1 (1:1) und liegen damit einen Punkt vor Jürgen Klopps FC Liverpool und Manchester City mit Trainer Pep Guardiola, die ihre Partien ebenfalls gewannen.

Nach der frühen Führung der Spurs durch Christian Eriksen in der elften Minute drehten der spanische Fußball-Nationalspieler Pedro (45.) und Victor Moses (51.) die Partie an der Stamford Bridge. Für Chelsea war es unter dem neuen Trainer Antonio Conte der siebte Liga-Sieg in Serie. Tottenham erlebte nach dem vorzeitig besiegelten Vorrunden-Aus in der Champions League die nächste Enttäuschung und bleibt Tabellenfünfter.

Der FC Liverpool hatte zuvor seine Pflichtaufgabe erfüllt und den zuletzt zweimal siegreichen Abstiegskandidaten AFC Sunderland mit 2:0 (0:0) geschlagen. Divock Origi (75.), der nach 34 Minuten für den verletzten Philippe Coutinho eingewechselt wurde, und James Milner per Foulelfmeter (90.+1) sicherten den Sieg für die Reds. Die Klopp-Elf hat nun 30 Zähler auf dem Konto.

Punktgleich dahinter liegt Manchester City. Drei Tage nach dem Champions-League-Remis in Gladbach siegten die Citizens dank eines Doppelpacks von Sergio Agüero mit 2:1 (1:1) beim FC Burnley. Ohne den deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan taten sich die Citizens schwer und gerieten durch Dean Marney (14.) in Rückstand, bevor Agüero (37./60.) die Partie drehte. «Er hat sehr gut gespielt und sich sehr gut bewegt», lobte Guardiola. «Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht.»

Der englische Meister Leicester City hat sich am Samstag dank zweier verwandelter Strafstöße 2:2 (1:1) vom FC Middlesbrough getrennt. Alvaro Negredo (13./71.) gelang ein Doppelpack für die Gäste. Riyad Mahrez (34.) hatte zwischenzeitlich per Strafstoß für die Foxes ausgeglichen. Den Endstand besorgte Islam Slimani kurz vor dem Abpfiff (90.+4) wiederum durch einen verwandelten Foulelfmeter.

Manchester City, BBC Sport mit Guardiola-Zitat

zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2016 | 20:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen