zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

25. September 2016 | 02:16 Uhr

Ueckermünde: Streitigkeiten unter Jugendlichen

vom

Am 16.09.2016 gegen 20:00 Uhr erhielt die Polizei über Notruf mehrere Hinweise auf eine angebliche "Schlägerei mit mehreren Personen" in Ueckermünde, Kastanienallee, in der Nähe der sogenannten Skaterbahn.

Vor Ort trafen die Beamten des Polizeireviers Ueckermünde auf eine Ansammlung von ca. 50 bis 60 Personen, darunter deutsche sowie syrische Personen. Aus dieser Ansammlung heraus gaben vier Jugendliche eine Beteiligung an einer Auseinandersetzung an. Nach einer ersten Befragung der Personen gab es wohl bereits Streit zwischen einem 16-jährigem Ueckermünder und einem 14-jährigen syrischer Jugendlichen, der zuvor ein Mädchen mehrfach beleidigt haben soll. Am Abend trafen Beide in Begleitung Anderer zufällig aufeinander. Nach einem Wortgefecht kam es zur gegenseitigen körperlichen Auseinandersetzungen, bei der die beiden 14- und 16-jährigen syrischer Jugendlichen durch die beiden 16- und 19-jährigen Ueckermünder geschubst und geohrfeigt wurden. Ein weiterer 15-jähriger Ueckermünder ging dazwischen, beendete die Auseinandersetzung und alarmierte die Polizei.

Die ärztliche Versorgung war bei keiner der Personen erforderlich.

Die versammelten Personen wurde des Platzes verwiesen und gegen die beiden jugendlichen Ueckermünder eine Strafanzeige wegen des Verdachtes einer einfachen Körperverletzung gefertigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen