zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

06. Dezember 2016 | 03:36 Uhr

Schwerin: Zum Bezahlen Falschgeld vorgelegt

vom

Bereits am Samstagnachmittag wurden die Beamten des Bundespolizeireviers Schwerin zum DB Service Store am Hauptbahnhof Schwerin gerufen.

Eine Angestellte des Stores erklärte den Beamten, dass eine männliche Person den Laden betrat und Zigaretten kaufen wollte. Zur Bezahlung übergab er der Angestellten einen 20,- Euro Schein. Hierbei stellte sie fest, dass mit dem Geldschein offensichtlich etwas nicht in Ordnung war und lehnte die Bezahlung mit diesem Schein ab.

Daraufhin entriss der Mann ihr den Schein, zerriss diesen, zahlte stattdessen mit einer Kreditkarte und entfernte sich.

Eine Nachsuche zur Person am Bahnhof verlief negativ. Durch die Bundespolizei wurde eine Strafanzeige gefertigt, die Schnipsel des Geldscheines zur Beweissicherung sichergestellt und die weiteren Ermittlungen zuständigkeitshalber an die Landespolizei übergeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen