zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

07. Dezember 2016 | 23:14 Uhr

Schwerin: "Date" endet mit Randale im Polizeigewahrsam

vom

Er wollte sich mit seiner Ex aussprechen, das Treffen fand jedoch nicht statt. Stattdessen übernachtete ein 26-jährige Leezener in den Gewahrsamsräumen des Polizeihauptreviers Schwerin. Am gestrigen Abend, gegen 20.00 Uhr, rammte der polizeibekannte Mann bei der Anfahrt zu seinem »Date« drei parkenden Fahrzeuge, dabei verlor er einen Reifen. Dies beeindruckte ihn wenig, er fuhr einfach auf der Felge weiter.

Die Polizei stellte den Mann wenig später, schon hier leistete er erheblichen Widerstand. Auch im Polizeihauptrevier ließ sich der Leezender, der völlig die Kontrolle über sich verloren hatte, nicht beruhigen. Er griff die Beamten an, beleidigte und bedrohte sie massiv. Schließlich musste er an Händen und Füßen gefesselt werden.

Noch nach fünf Stunden Aufenthalt im Gewahrsam hatte er 1,14 Promille in der Atemluft.

Bilanz des Ereignisses: vier beschädigte Fahrzeuge, zwei davon nicht mehr fahrbereit, Gesamtschaden etwa 12.000 EUR. Der 26-jährige muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Außerdem stellte sich heraus, dass ihm bereits zuvor das Führen von Kraftfahrzeugen gerichtlich untersagt wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen