zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

30. September 2016 | 01:49 Uhr

Rostock: Täter skandiert verfassungswidrige Parole

vom

Ein 31-jähriger Täter konsumierte im Rostocker Stadtteil Groß-Klein mit weiteren Personen alkoholische Getränke. Aus der Gruppe heraus skandierte er am Samstag gegen 21:30 Uhr verfassungswidrige Parolen in Richtung eingesetzter Polizeibeamter.

Anschließend flüchtete der Tatverdächtige in eine Seitengasse. Als die Polizisten ihn wenig später in einem Imbiss ausmachten, erhob der tatverdächtige Mann den ausgestreckten rechten Arm zum sogenannten "Hitlergruß".

Der Staatsschutz der Rostocker Kriminalpolizei  ermittelt nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen