zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

08. Dezember 2016 | 17:01 Uhr

Rostock: Polizei ermittelt wegen versuchtem Todschlag

vom

Am Montag kam es nach gegenwärtigen Erkenntnissen gegen 17.30 Uhr auf der Landesstraße 18 nahe Goritz (Landkreis Rostock, südlich von Tessin) zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Geschädigten und einem 29-jährigen Täter.

Im Verlauf der Konfrontation zog der tatverdächtige Mann ein Messer und fügte dem Opfer tiefe Schnittverletzungen am Hals zu.

Anschließend flüchtete der Tatverdächtige zunächst unerkannt. Der geschädigte Mann erlitt schwere, jedoch glücklicherweise nicht lebensbedrohliche Verletzungen.

Die Rostocker Kriminalpolizei hat sofort die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise aus dem Bekanntenkreis des Geschädigten führten die Beamten schnell zum Täter, der noch am Abend in seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden konnte. Gegen ihn wird nun wegen versuchtem Todschlag ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen