zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

09. Dezember 2016 | 14:38 Uhr

Rostock: Kinder legten Brand auf Barackendach

vom

Aufmerksame Passanten verständigten am 27.10.2016 gegen 15:00 Uhr die Polizei darüber, dass sie drei Kinder im Alter von 7, 10 und 14 Jahren dabei beobachtet haben, wie diese auf einem leerstehenden Barackendach in der Nähe des Haltepunktes Hinrichsdorfer Straße ein Feuer entzündet haben. Aus der Baracke entwickelte sich starker Rauch, woraufhin die Passanten auch die Feuerwehr verständigten. Die Kinder wurden durch die Passanten festgehalten und den Beamten übergeben.

Die Bundes- und Landespolizei rückte mit jeweils zwei Streifenwagen zum Einsatzort aus. Durch die Feuerwehr wurde ein Löschfahrzeug zum Einsatz gebracht.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die Kinder auf das Dach der Baracke geklettert sind und dort mit trockenem Gras und Laub ein Feuer entzündet haben. Als dies sich ausbreitete, wollten die Kinder das Feuer mit einem Stock löschen. Hierbei fiel der Brandherd in ein Lüftungsrohr, welches in das Innere der Baracke führte.

Da die Baracke verschlossen war, musste die Feuerwehr das Gebäude aufbrechen, um an den Brandherd zu gelangen.

Nur durch den Umstand, dass der Bereich unterhalb des Lüftungsrohres gefliest war, konnte sich das Feuer nicht weiter ausbreiten und es entstand lediglich ein Schwelbrand, der nach kurzer Zeit gelöscht werden konnte.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Die drei Kinder wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen