zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

27. März 2017 | 12:40 Uhr

Unfall in Rostock : Rostock: Kinder bei Vollbremsung verletzt

vom

Um einen drohenden Unfall zu vermeiden, blieb einem Busfahrer am Dienstag Vormittag in der Rostocker Blücherstraße keine andere Wahl, als eine Vollbremsung seines Gefährts zu veranlassen. Dabei wurden zwei kleine Kinder verletzt. Zu dem Unfall kam es nach Polizeiangaben gegen 10.45 Uhr in der Blücherstraße. Nach ersten Erkenntnissen wollte der Fahrer eines Taxis in eine Nebenstraße einbiegen. Der Busfahrer setzte zum Überholen des Autos an, als es plötzlich nach links ausscherte. Um den Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Busfahrer stark ab. Es kam zu keiner Kollision zwischen den Fahrzeugen, allerdings schleuderten im Innenraum des Busses zwei kleine Kinder umher. Sie verletzten sich dabei leicht. Kurz nach dem Unglück kamen zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei zum Einsatz. An der Unfallstelle gaben sich sowohl Bus- als auch Taxifahrer gegenseitig die Schuld. Die polizeilichen Ermittlungen müssen nun ans Licht bringen, wer das Unglück zu verantworten hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen