zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

11. Dezember 2016 | 14:51 Uhr

Rostock: Hakenkreuzschmiererei am Hauptbahnhof

vom

In den Morgenstunden des 06.11.2016 wurde durch Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof Rostock festgestellt, dass an insgesamt vier Säulen in der Verteilerebene diverse Schriftzüge und mehrere Hakenkreuze durch unbekannte Täter auf einer Gesamtfläche von 1,3 qm angebracht wurden.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Verdachts der Verwendung von verfassungsfeindlichen Organisationen aufgenommen. Zur Täterermittlung sollen auch die Videoaufnahmen der Aufzeichnungsanlage am Hauptbahnhof Rostock herangezogen werden.

Eine Entfernung der Schmierereien wurde unverzüglich durch die DB AG veranlasst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen