zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

04. Dezember 2016 | 02:59 Uhr

Pasewalk: Jugendlicher beim Sprühen einer Reichsflagge ertappt

vom

Polizisten haben in Pasewalk (Kreis Vorpommern-Greifswald) einen Jugendlichen beim Sprühen eine Flagge des Deutschen Reiches ertappt. Ein Passant hatte den 15-Jährigen am Donnerstagabend gesehen und dies nach Angaben der Polizei den Beamten gemeldet. Die schwarz-weiß-rote Flagge an einer Garagenwand war knapp vier Meter groß. Da ein politisch motivierter Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne, sei der Staatsschutz mit eingeschaltet worden.

Solche Flaggen seien nicht verboten. Sie würden aber oft von rechtsextremen Gruppen verwendet und laut Verfassungsschutz in einigen Bundesländern, darunter Mecklenburg-Vorpommern, von der Polizei bei bestimmten Anlässen sichergestellt. In Vorpommern hatten mehrfach sogenannte Reichsbürger die Polizei beschäftigt. Anhänger der „Bewegung“ erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat und damit auch Ordnungsstrafen und Festlegungen von Behörden nicht an.

Stattdessen behaupten sie, das Deutsche Reich bestehe mit seinen Grenzen von 1937 fort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen