zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

06. Dezember 2016 | 11:15 Uhr

Ludwigslust: Anwohner verhindern Raubstraftat

vom

In den Abendstunden des 17.10.2016 ereignete sich in Ludwigslust, in der Rudolf-Tarnow-Straße eine versuchte räuberische Erpressung. Der 53-jährige Geschädigte befand sich nach seinem Einkauf auf dem Heimweg als er von zwei Männern angesprochen wurde. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld. Als sie feststellen mussten, dass der Mann kein Geld dabei hatte, schubsten und traten sie ihn. Einer der beiden urinierte sogar auf das am Boden liegende Opfer. Dem Einschreiten eines couragierten Anwohners ist es zu verdanken, dass die Täter von ihm abließen und flüchteten. Der Geschädigte wurde vorsorglich im Krankenhaus in Ludwigslust behandelt, konnte aber nach einer ambulanten Versorgung das nach Hause zurückkehren.

Im Rahmen erster Ermittlungen konnte bereits einer der Tatverdächtigen durch die Polizei festgenommen werden.  Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Sache übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen