zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

06. Dezember 2016 | 16:59 Uhr

Hagenow: 18 Navigationsgeräte in Kleintransporter auf der A24 entdeckt

vom

Bei einer Kontrolle von Zoll und Bundespolizei sind in einem Kleintransporter am Dienstagabend auf der A24 bei Hagenow insgesamt 18 fabrikneue Navigationsgeräte entdeckt worden. Die Polizei vermutet, dass die Geräte aus strafbaren Handlungen stammen.

Beamte des Autobahnverkehrspolizeireviers Stolpe sowie der Kriminaldauerdienst aus Ludwigslust wurden hinzugezogen, die den 20-jährigen Transporterfahrer vorläufig festnahmen. Der Mann befindet sich derzeit noch im Polizeigewahrsam, die Geräte wurden beschlagnahmt.

Bei der Kontrolle auf dem Parkplatz Schremheide wurden die Beamten unter dem Fahrersitz des Transporters fündig. Dort entdeckten sie die in Folie eingeschlagenen  Navigationsgeräte, wobei es sich ausschließlich um Festeinbaugeräte der Marke VW handelte, deren Wert auf über 20 000 Euro geschätzt wird. Einen Herkunftsnachweis konnte der Fahrer nicht erbringen. Allerdings  bestreitet er, die Geräte gestohlen zu haben. Die Polizei ermittelt nun zur tatsächlichen Herkunft der Navigationsgeräte. Gegen den 20-Jährigen ist unterdessen Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall und Hehlerei erstattet worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen