zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

07. Dezember 2016 | 21:21 Uhr

Gresenhorst: Spaziergänger von PKW erfasst

vom

Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person kam es am 08. November 2016 gegen 17:00 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Gresenhorst und Kloster Wulfshagen. Ein 65-jähriger Mann und sein Bekannter spazierten bei Schneeregen auf der drei Meter breiten Verbindungsstraße zwischen Gresenhorst und Kloster Wulfshagen und führten dabei ihre Hunde Gassi.

Als sie ein von hinten annäherndes Fahrzeug bemerkten, entschlossen sie sich, dieses zwischen sich durchfahren zu lassen. Der in Richtung Kloster Wulfshagen fahrende 38-jährige Fahrer eines PKW Skoda bemerkte den Fußgänger am rechten Fahrbahnrand, bremste ab und wich nach links aus. Dabei nahm er den 65-jährigen, am linken Fahrbahnrand gehenden Fußgänger zu spät und erfasste ihn.

Der Mann aus der Gemeinde Marlow erlitt dabei eine Beinfraktur und wurde nach medizinischer Erstversorgung vor Ort in die Bodden-Klinik Ribnitz-Damgarten gebracht. Sein Bekannter, die beiden Hunde und der Rostocker Fahrzeugführer blieben unverletzt. Am Skoda entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen