zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

05. Dezember 2016 | 17:35 Uhr

Greifswald: Mehrere Brände in der Stadt

vom

In den frühen Morgenstunden wurden im Verlauf von 3 Stunden  der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg  insgesamt fünf Brände im Stadtgebiet von Greifswald gemeldet.

  1. Gegen 03:00 Uhr brannte ein leerstehendes Einfamilienhaus in der Anklamer Straße. Dieses brannte komplett aus. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 125.000,-EUR.
  2. Gegen 03:40 Uhr wurde ein Brand auf dem Gelände einer Recyclingfirma in der Straße "An der Bleiche" gemeldet. Beim Eintreffen der Kräfte von Polizei und Feuerwehr brannte es auf einer Fläche von 50 x 50 Metern. Dort wurde Recyclingmaterial (gepresste Einwegflaschen) gelagert. Da sich das Feuer weiter ausbreitete und auf angrenzende Wohnhäuser überzugreifen drohte, wurden durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr vorsorglich 20 Personen aus ihren Wohnungen evakuiert. Diese konnten aber inzwischen in ihre Wohnungen zurückkehren. Auf Grund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung aufgefordert ihre Fenster geschlossen zu halten.

    Zeitgleich wurden durch die Feuerwehr am Brandort mehrere Schadstoffmessungen veranlasst. Diese ergaben, dass keine Gefahr für die Bevölkerung besteht.  Die Löscharbeiten dauern zur Zeit noch an.

    Durch einen Verantwortlichen der Firma wurde der Schaden auf einen hohen fünfstelligen Wert beziffert. Eine genaue Schadensangabe ist zur Zeit nicht möglich.
  3. Gegen 04:40 Uhr brannte in der Vitus-Bering-Straße ein Wohnmobil. Dieses brannte komplett aus. Durch das Feuer wurden noch zwei in der Nähe stehende PKW beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 55.000,-EUR. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden.
  4. Gegen 05:00 Uhr brannte in der Makarenkostraße auf Höhe der Hausnummer 48 ein Sperrmüllhaufen. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Ein Sachschaden entstand dabei nicht.
  5. Gegen 06:00 Uhr brannte es in einer leerstehenden Halle auf dem Gelände der Firma " Greifenfleisch" in der Wolgaster Straße.

    Hier wurde ein Müllhaufen entzündet. Auch dieses Feuer konnte durch Feuerwehr gelöscht werden. Ein Sachschaden entstand auch hier nicht.

    Zur Brandbekämpfung kamen die Berufsfeuerwehr Greifswald, sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Greifswald, Wackerow, Kemnitz, Levenhagen, Petershagen, Neuenkirchen, Hinrichshagen und Mesekenhagen zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler befindet sich bereits vor Ort im Einsatz.

    In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer etwas gesehen hat oder Angaben zu den Bränden machen kann meldet sich bitte im Polizeihauptrevier Greifswald unter der Telefonnummer 03834-5400, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen