zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

29. September 2016 | 05:19 Uhr

Fahrbinde : Frau gefesselt und geflüchtet

vom

Mutmaßliches Opfer alarmiert Polizei. Beamte durchsuchen Region um Rastow und Friedrichsmoor

Große Aufregung: Am Dienstag, kam es in Fahrbinde zu einer Freiheitsberaubung, die zwei Stunden andauerte.

Wie der Polizei gegen 6 Uhr bekannt wurde, war eine 22-Jahre alte Frau gegen 4 Uhr von ihrem Ex-Verlobten in ihrer Wohnung überrascht worden. Ihrer Forderung, das Haus umgehend zu verlassen, kam er nicht nach. Stattdessen hielt er sie gegen ihren Willen in den Räumlichkeiten fest. Erst nach zwei Stunden, als der 27-jährige Täter kurzzeitig unaufmerksam war, konnte die 22-Jährige die Gelegenheit nutzen, um Zuflucht bei einer Nachbarin zu suchen, die sofort die Polizei informierte. Bei Eintreffen der eingesetzten Kräfte, hatte der  Mann die Wohnung bereits verlassen. Gegenwärtig ist sein Aufenthalt unbekannt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin hat die Ermittlungen aufgenommen und  auch eine großangelegte Suchaktion mit drei Streifenwagen und eine Fährtenhundbesatzung  durchgeführt. Beamte waren dazu nahe Rastow und Friedrichsmoor im Einsatz. Der Verdächtige ist nicht nur flüchtig, sondern  möglicherweise  auch suizidgefährdet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen