zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

07. Dezember 2016 | 21:20 Uhr

Crivitz: Falscher Polizist droht Frau mit Gefängnis

vom

Ein falscher Polizist hat am Dienstag in Crivitz mit einer perfiden Masche eine Frau am Telefon belästigt. Die Polizei geht davon aus, „dass es sich dabei um einen Telefonbetrüger gehandelt hat“, so Sprecher Klaus Wiechmann.

Nach Angaben des Opfers hatte der unbekannte Anrufer die Frau erheblich unter Druck gesetzt und eine Zahlung von knapp 1000 Euro gefordert. Andernfalls würde sie unverzüglich einem Haftrichter vorgeführt werden und dann ins Gefängnis kommen. Der falsche Polizist rief gleich mehrfach an, um die Frau mit immer neuen fadenscheinigen Geschichten einzuschüchtern. So sollte sie unter anderem das Geld auf ein ausländisches Konto überweisen. Das Opfer  wandte sich an die Polizei.

Diese Gaunermasche ist nicht neu. Ende Juli 2016 rief ein falscher Polizist bei einer 77-Jährigen in Bützow an. Und im Mai wies sich ein Mann in Wismar mit seiner „Dienstwaffe“ aus. Auch hier ohne Erfolg. Anders verlief  der Fall, ebenfalls in Wismar, vom Juli 2015. Da erklärte ein angeblicher Polizeibeamter einer 85-Jährigen, ihr Geld sei bei der  Bank nicht sicher. Die Rentnerin hob 20 000 Euro ab und  deponierte es, wie vereinbart, vor der Wohnungstür.

 

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 16:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen