zur Navigation springen

Aus dem Polizeibericht

27. September 2016 | 20:56 Uhr

Brüel: Fahrzeugkontrolle endete mit mehreren Anzeigen

vom

Beamten des Polizeireviers Sternberg stellten bei einer Fahrzeugkontrolle im Bereich Brüel am heutigen Mittag gleich mehrere Straftaten fest. Der 41-jährige Fahrzeugführer konnte keinen Führerschein vorlegen, da ihm dieser bereits entzogen worden war. Der PKW, an dem sich auch falsche Kennzeichen befanden, war seit mehreren Monaten stillgelegt.

Ein durchgeführter Drogenvortest ergab, dass er diesen PKW auch unter Einwirkung von Betäubungsmitteln geführt hat.  Aus diesem Grund wurde dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen.

Im weiteren Verlauf dieser Kontrolle wurden dann im Fahrzeug noch Betäubungsmittel und zwei Macheten aufgefunden. Durch die Staatsanwaltschaft Schwerin wurde diesbezüglich eine anschließende Wohnungsdurchsuchung angeordnet. An dieser war neben den Beamten des PR Sternberg auch ein Rauschgiftspürhund beteiligt. Bei dieser Durchsuchung konnten allerdings keine weiteren Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Gegen den 41-jährigen Fahrzeugführer wurden Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Führen eines Kfz unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen