zur Navigation springen

Newsticker Nord

30. Mai 2016 | 03:04 Uhr

Unfälle : Schwelbrand durch defektes Kabel: 30-Jähriger erstickt

vom

Ein 30-jähriger Mann ist in Parchim vermutlich an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, fanden Bekannte den Toten am Sonntag in seiner verrußten Wohnung. Einem Brandsachverständigen zufolge entstand durch ein beschädigtes Stromkabel ein Schwelbrand, der von dem Bewohner nicht bemerkt worden war. Nach Angaben des Verbraucherportals Verivox sterben jedes Jahr in Deutschland mehr als 400 Menschen an einer Kohlenmonoxid- oder Rauchgasvergiftung. Kohlenmonoxid kann man weder sehen noch riechen. Hohe Konzentrationen führen innerhalb weniger Minuten zum Tod durch Ersticken.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen